no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
VolxTheaterKarawane wegen Kunstaktion zu Biometrie vor Gericht (vom 20.11.2004),
URL: http://no-racism.net/article/1028/, besucht am 24.06.2024

[20. Nov 2004]

VolxTheaterKarawane wegen Kunstaktion zu Biometrie vor Gericht

Utl.: "Festival der Regionen" - Nachspiel am 25.11. im Bezirksgericht Lambach

Im Rahmen des Festivals der Regionen 2003 führte die VolxTheaterkarawane im Realgymnasium Lambach eine künstlerische AufFührung zwecks Erhebung biometrischer Daten von Schülerinnen und Schülern durch.

Nach Polit-Interventionen durch LH Pühringer und Dialogverweigerung von Seiten des RG Lambach stehen nun vier VolxTheater-AktivistInnen wegen Amtsanmaßung und Täuschung vor Gericht.

OberÖsterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer intervenierte bereits während des Festivals der Regionen 2003 bei den Behörden: "Dazu darf ich mitteilen, dass ich ihre Informationen selbstverständlich sofort und umgehend an die Staatsanwaltschaft und die Sicherheitsdirektion des Bundeslandes OberÖsterreich zur Prüfung der strafrechtlichen Tatbestände weitergegeben habe", so LH Pühringer in einem Brief an den Direktor des Realgymnasiums Lambach (liegt dem Gerichtsakt bei).

Biometrie wurde von den Nationalsozialisten zur Wissenschaft erhoben und erfreut sich in den überwachungsdiskursen der Vergangenen Jahre wieder zunehmend an Beliebtheit. Mit ihren Aktionen während des Festivals der Regionen 2003 machte die VolxTheaterKarawane auf die kurz zuvor beim EU-Gipfel in Thessaloniki beschlossenen maßnahmen bezüglich biometrischer Daten in EU-Pässen aufmerksam.

Die Verwendung biometrischer Daten dürfte sich trotz aller Bedenken sowohl innerhalb der Europäischen Union als auch in den USA durchsetzen. Nun soll ausgerechnet die erste künstlerisch-kritische Hinterfragung zur Erfassung biometrischer Daten in OberÖsterreich, die die VolxTheaterKarawane im Sommer 2003 durchführte, die Gerichte beschäftigen.

"über Freiheit oder Kriminalisierung kritischer KünstlerInnen in Österreich wird am 25. November das Bezirksgericht Lambach entscheiden", so Fritz Fluchthelfer von der VolxTheaterKarawane.

Termin


Verhandlung im und Aktionen vor dem GerichtsGebäude: 25. November 2004, ab 9:00 Uhr
Bezirksgericht Lambach, Bahnhofsstrasse 1, 4650 Lambach


Bei etwaigen RÃŒchfragen wenden sie sich bitte an das Büro Mag. Embacher:
++43 1 503 24 04 // office (at) anwaltsbuero.at
oder an noborder (at) no-racism.net

volXtheaterkarawane




Eine Presseaussendung der volXtheaterkarawane
www.no-racism.net/noborderlab