no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Aktion gegen Schubhaft am Tag der Menschenrechte (vom 05.12.2004),
URL: http://no-racism.net/article/1041/, besucht am 19.06.2024

[05. Dec 2004]

Aktion gegen Schubhaft am Tag der Menschenrechte

Aktionsgruppe "A.-Z. raus aus der Schubhaft" organisiert am 10 . Dezember von 11-18 Uhr eine Kundgebung zwischen Burgtheater und Cafe Landtmann

Datum: Fr, 10.12.2004
Zeit: 11-18 Uhr
Treffpunkt: zwischen Burgtheater und Cafe Landtmann

Open Micro
Transparente mitnehmen!

Aktion gegen Schubhaft
Anerkennung von frauenspezifischen AsylGründen!
Recht auf freigewählte medizinische Versorgung auch in der Schubhaft!
Abschaffung von Schubhaft!
Bleiberecht für alle!

Durch die Datenweitergabe eines Spitals und der ÄrztInnen wurde eine
Frau trotz noch frischer Narben von der Fremdenpolizei abgeholt und in
Schubhaft überstellt.

Sie war 23 Tage in Schubhaft obwohl sie sich ca. 14 Tage zuvor einer
schweren Operation unterziehen musste.

Trotz des gesundheitsbedrohenden Zustandes wurde Abschiebetauglichkeit
bestätigt. Doch in diesem Fall konnte die Abschiebung verhindert werden.


aber

SIE IST NICHT DIE EINZIGE FLìúCHLINGSPERSON DER
GROSSES UNRECHT GETAN WURDE ! ! !

Deshalb machen wir weiter!!!

Wir fordern eine Amnestie für alle Frauen, Lesben und Transgender die
einen negativen Bescheid auf ihren Asylantrag bekommen haben, obwohl sie
eindeutig betroffene von Frauenhandel, Gewalt, Kriegen, genitaler
Verstümmelung sind!

Wir fordern Recht auf medizinische Versorgung für alle!

Wir fordern ein Krisenzentrum, in dem die Betroffenen dieser unsagbaren
Rechts-widrigkeiten gehört werden, kostenlose und freundliche
hilfestellung erhalten.


Power to all women, lesbians and transgenders!

Power to you!


Sofortige Legalisierung aller Papierlosen!!!

Aktionsgruppe "A.-Z. raus aus der Schubhaft"

Spenden in Form von Telefonwertkarten für One und
T-mobile an die Aktionsgruppe