no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Polizeieinsatz und Verhaftungen im EKH (vom 15.03.2005),
URL: http://no-racism.net/article/1145/, besucht am 04.07.2020

[15. Mar 2005]

Polizeieinsatz und Verhaftungen im EKH

Am Morgen des 15. März 2005 nahm die Polizei im Zuge einer Hausdurchsuchung im EKH drei Leute mit. Gleichzeitig wurden zwei Wohnungen und ein Afroshop in Wien durchsucht, wobei es zu einer weiteren Festnahme kam. Drei der Festgenommenen werden nach einigen Stunden wieder frei gelassen. Der vierte Verhaftete wurde nach einer HaftPrüfung am Fr, 18. März 2005 entlassen.

update 18.03.2005


Nach einer HaftPrüfung am Freitag, 18. März 2005 wird der bis dahin Inhaftierte Tyty aus der U-Haft entlassen. Nach mehreren Interventionen und der Tatsache, dass im Rahmen der rassistischen Razzien keine "Beweise" sichergestell wurden, sah die zustaendige Richterin keine Notwendigkeit zur überstellung in U-Haft.

update 16.03.2005


Nicht nur im EKH und in zwei Wohnungen gab es Hausdurchsuchungen, auch ein Afro-Shop in Wien-Favoriten wurde am 15.03. durchsucht.

update 15.03.2005, 14 Uhr


Mejet und Yale wurden inzwischen wieder freigelassen. Bei ihnen wurde "nur" der Aufenthaltsstatus überprüft.

Aussendung des EKH


Wien, am 2005-03-15, 7 Uhr
Soeben wurde im Ernst Kirchweger Haus eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Um 5 Uhr sTürmten 20 Polizeibeamte, 7 Zivilpolizisten und maskierte Beamte einer Spezialeinheit das Haus. Als Drogenfahndung getarnt wurde eine Kriminalisierung dreier Personen vollzogen.

Durchsuchungsbefehle gab es für zwei Zimmer, eines im vierten und eines im zweiten Stock. Gefunden wurde nix. Verhaftet wurden drei Personen: Yale, Tyty und Mejet, die alle drei bereits mehrmals in Schubhaft waren. Die Durchsuchung richtete sich in erster Linie gegen Tyty, der nicht einmal im Ernst Kirchweger Haus gemeldet ist. Unbegründet ist daher die Festnahme der zufÀllig anwesenden Personen. Die Zimmer wurden mit Drogenhunden durchsucht und die Einrichtung auf den Kopf gestellt.

Wir fordern die sofortige Freilassung von Yale, Tyty und Mejet!!!!!!


Räumungsklage


Heute wird auch die Räumungsklage gegen Teile des EKH vor Gericht fortgesetzt! Die erste Verhandlung des Räumungsprozesses fand am 18. Februar 2005 statt (siehe Bericht vom ersten Prozesstag). Am Dienstag, 15. März 2005 wird um 9:00 Uhr das Verfahren gegen den Infoladen 10 eröffnet, um 11:00 wird der Räumungsprozess gegen den Verein für Gegenkultur fortgesetzt.