no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Skinheadattacken auf schwarze Menschen in 3 Bundesländern (vom 18.04.2005),
URL: http://no-racism.net/article/1190/, besucht am 02.07.2020

[18. Apr 2005]

Skinheadattacken auf schwarze Menschen in 3 Bundesländern

Aktionskomitee schwarze Menschen in der Öffentlichkeit: Schwarze Menschen in Österreich sind nicht gefährlich sondern in Gefahr!

Öffentliche Stellungnahme des Aktionskomitee schwarze Menschen in der Öffentlichkeit vom 17. April 2005:



Sehr geehrte Frau Ministerin Prokop!

Dr. Di Tutu Bukasa (58) wurde in der Nacht auf Donnerstag den 14.4 2005 in der Nähe vom Naschmarkt von sechs Skinheads beschimpft und brutal niedergeschlagen.

Dr. Bukasa ist Leitfigur der Austrian Black Community sowie der Anti-Rassismus Szene in Österreich. Seit Oktober 2004 ist er stellvertretender Obmann des Wiener Integrationskonferenz - VernetzungsBüros. Neben diesen Funktionen engagiert er sich sehr aktiv in zahlreichen Menschenrechtsinitiativen in Österreich u.a. ANAR - Austrian Network against Racism. Zudem ist Dr. Bukasa Direktor von ICAP, International Center For African Perspectives, Mitbegründer des Menschenrechtskomitee Seibane Wague, wissenschaftlicher Begleiter der Zeitung "Die Bunte" und Vorsitzender von F.C. Sans Papiers.

Der Überfallg auf Dr. Bukasa ist kein Einzelfall und auch kein Zufall. Am Samstag, 2.4.2005, laut Informationen von der Antirassismus Organisation ZARA, wurde ein 17jähriger schwarzer Gymnasiast zur Mittagszeit auf dem Hauptplatz von Feldbach/Steiermark von ebenfalls sechs Skinheads beschimpft und verprügelt.

Am Donnerstag 7. April 2005 wurden in Klagenfurt (Kärnten) zwei schwarze Jungendliche 22 und 23 Jahre alt beim Einkaufen Opfer von drei Skinheads. Weil, berichtet Claudia Odebrecht von der "Kleine Zeitung" (8. April 2005) die Hautfarbe der beiden Burschen ihnen nicht gepasst hat. Ohne die Hilfe einer Verkäuferin die die Polizei alarmierte sowie die Selbstverteidigung der schwarzen Burschen wäre die Situation weit schlimmer ausgegangen.

In allen drei fällen wurden schwarzen Opfer verbal beschimpft und anschließend körperlich attackiert. Wir vom Aktionskomitee "Schwarze Menschen in der Öffentlichkeit" (AKSMö) sind in Österreich lebende Menschen afrikanischer Herkunft. Unser Anliegen ist es, gerechte Bilder von Afrika, seinen Menschen und seiner Diaspora jenseits von Klischees der Österreichischen Öffentlichkeit anzubieten und respektvoller Umgang mit Menschen Afrikanischer Herkunft einzufordern. Geschockt, entsetzt, zutiefst besTürzt, empört und besorgt um das Leben von schwarzen Menschen in Österreich fordert daher das AKSMö mit sofortiger Wirkung:

- eine lückenlose Erforschung und Erfassung der Täter in allen drei fällen, und diese zur Rechenschaft zu ziehen

- eine von Frau Innenministerin zu erlassende geeignete maßnahme zum Schutz von schwarzen Menschen Österreichweit

- Eine offizielle Positionierung der Behörden gegenüber allen Skinhead Bewegungen in Österreich und deren Verbot

- Ein Stopp der systematischen Verhetzung seitens mancher Volksvertreter und Medien gegen schwarze Menschen in Österreich

- Wir fordern Respektierung unseres Daseins und unser Leben in Österreich, das im Normalfall eben so legal ist wie das ihre.

- Wir fordern die sofortige Verabschiedung eines wirksamen Anti-Diskriminierungsgesetzes: Bedeutsames Rechtsinstrument zum Schutz von Minderheiten - vorwiegend sichtbare Minderheiten - in Österreich

Mit freundlichen GrÃŒssen

für das Komitee
Simon Inou
Beatrice Achaleke
Aktionskomitee.schwarze-menschen (at) gmx.net

Email Kopie an:

Jeweiligen Sicherheitsdirektionen (Kärnten und Wien) sowie Zuständige Gendarmerie Posten (Feldbach)

- Dr. Peter Stiedl, Wiener Polizeipräsident (peter.stiedl (at) polizei.gv.at )
- Herr Oberrat Dr. Albert Slamanig, Sicherheitsdirektor von Kärnten (sicherheitsdirektion.ktn (at) aon.at )
- Obst Fasching Franz, BGK Feldbach (bgk-st-feldbach (at) s.gendarmerie.gv.at )
- ChefInsp. Koller Alois, GP Feldbach (gp-st-feldbach (at) s.gendarmerie.gv.at )

Menschenrechts- sowie Antirassismusorganisationen u.a.
- Amnesty International (info (at) amnesty.at )


Medien:

APA
Der Standard
Die Presse
Kurier