no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Proteste rund um den 2. Todestag von Seibane Wague (vom 10.07.2005),
URL: http://no-racism.net/article/1294/, besucht am 13.12.2019

[10. Jul 2005]

Proteste rund um den 2. Todestag von Seibane Wague

Dokumentation einer Aussendung zum wöchentlichen Donnerstagsspeakerscorner gegen Schwarz/Blau/Orange am Ballhausplatz in Wien.

Do 14.7.2005: Demo/ weitere Termine zu Todestag von Seibane & Prozess/ 300. Widerstandslesung: 21.7.


Liebe Leute!

Genau vor zwei Jahren, in der Nacht vom 14. zum 15.7.2003 starb Seibane Wague bei einem Polizeieinsatz im Afrikadorf im Stadtpark. Nach vielen Verzügerungen kommt es vom 19.-21.7.2005 auch endlich zum Prozess gegen zehn Personen, die am 15. Juli 2003 den mauretanischen Atomphysiker in Bauchlage fixierten und sich auf ihn stellten, sodaß er leblos ins Krankenhaus transportiert werden mußte, wo nur noch der Tod festgestellt werden konnte.

Es ist in Österreich leider nicht selbstverständlich, dass Menschen verschiedener Helligkeitsstufen der Hautfarbe von Exekutivorganen, Justiz etc. gleich behandelt werden. Diese Selbstverständlichkeit wird von den Regierenden auch nicht angepeilt, sondern im Gegenteil immer weiter untergraben. Daher wäre es sehr wichtig, wenn möglichst viele Leute an dem Programm (oder an Teilen) zum 2.Todestag Seibanes teilnehmen könnten. Zeigen wir, dass wir es nicht vergessen, wie Seibane zu Tode gebracht wurde, und nicht dulden, wenn Menschen aufgrund äußerer Merkmale diskriminiert werden! Bestehen wir darauf, dass die Beteiligten in einem fairen Verfahren zur Verantwortung gezogen worden! Auch damit künftige menschenverachtende DiskriminiererInnen die Sicherheit verlieren, dass Ihnen nichts passieren kann!

Das Programm wurde in Abstimmung mehrerer Gruppen, Intiativen und Einzelpersonen erstellt. Auch der SPEAKERSCORNER ist am Donnerstag (14.7.) - zur gewohnten Zeit und am gewohnten Platz - in verkürzter Form integriert. Und wie jeden Donnerstag gibt es schon ab 17Uhr die WIDERSTANDSLESUNG (Ecke Ballhausplatz/Heldenplatz).

Es gibt seit heute auch schon Flugblätter mit allen Terminen. Wir wissen noch nicht genau, wo wir sie auflegen. Wer welche verteilen kann, bitte einfach melden: 0650 9451650.

Termine um den Todestag von Seibane


Donnerstag 14.7.2005 - DEMONSTRATION mit GEDENKKUNDGEBUNG:
Treffpunkt 19Uhr45, Ballhausplatz, Statement zu den Fehlleistungen der Regierung im Zusammenhang mit dem Tod von Seibane
20Uhr15: Abmarsch Richtung Stadtpark
21Uhr: Gedenkkundgebung "Kerzen für Seibane" beim Stadtpark, danach Ausklang im Stadtpark (Trommeln, Musik, Schwimmkerzen...)

Freitag 15.7.2005 - "Was ist passiert seit dem Tod von Seibane Wague?" - Veranstaltung der Plattform "Gerechtigkeit für Seibane Wague" im Blumberg (Neulerchenfelderstr. 90, 1160Wien), 18Uhr.

Samstag 16.7.2005 - Kinderfest der Plattform "Gerechtigkeit für Seibane Wague" im Blumberg (Neulerchenfelderstr. 90, 1160Wien), 14Uhr.

Veranstaltungsreihe im WUK - begleitend zum Prozess


(1090 Wien, Währingerstr. 59, Stiege 4, Projektraum)

Am 19.7.2005 beginnt um 8Uhr30 der Prozess, der vorläufig für 3 Tage anberaumt (19.-21.7.) wurde. Parallel zu diesem Prozess findet im WUK eine Veranstaltungsreihe statt (Konzeption: Sidy Mamadou Wane/Verein GALE).

Dienstag 19.7.2005 - Eröffnung durch die Plattform "Gerechtigkeit für Seibane Wague" und SOS-Mitmensch, "Seibane und die Künste" (Vortrag - IG Bildende Kunst), Bericht vom ersten Prozesstag.

Mittwoch 20.7.2005 - "Seibane und die Medien" (Vortrag von Simon Inou), Bericht vom 2.Prozesstag.

Donnerstag 21.7.2005 - "Seibane und die NGOs" (Diskussion mit VertreterInnen von NGOs und der Zivilgesellschaft), vorläufiger Endbericht zum Prozess.

An allen drei Tagen Rahmenprogramm mit Musik und Videoprojektionen, Einlass ab 17Uhr, Veranstaltungsbeginn 19Uhr.

300. Widerstandslesung


Donnerstag, 21.7.2005, 17h, Ballhausplatz
Jubiläum: 300. Widerstandslesung gegen Schwarzblau.
Die neuesten Aussagen der Herren Kampl, Gudenus, Freunschlag et al. beweisen, daß es noch immer Sinn macht, gegen die Regierungsbeteiligung von FPÖ/BZÖ¶ zu lesen - bis sie gehen.