no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Nach rassistischem Übergriff in Salzburg: Aufruf zur Prozessbeobachtung (vom 22.09.2006),
URL: http://no-racism.net/article/1821/, besucht am 17.06.2024

[22. Sep 2006]

Nach rassistischem Übergriff in Salzburg: Aufruf zur Prozessbeobachtung

Neuer Verhandlungstermin: Di, 14. Nov 2006, 11:00, Gegenüberstellung im Geschäft von Joseph O. in der Elisabethstraße 8 in Salzburg.

Am Montag den 6. März 2006 um ca. 16 Uhr betraten vier Männer ein Geschäft in der Elisabethstraße in Salzburg. Ihr Auftreten war unfreundlich und aggressiv.

Einer fragte in einem sehr aggressiven Ton einen dort Angestellten ob er einen Hermann kenne. Dieser antwortete mit Nein. Der Mann wiederholte seine Frage nochmals und lauter. "Kennst Du einen Hermann?"

Daraufhin kam Herr Owusu, der Geschäftsführer, aus seinem Büro und fragte was diese Männer hier wollen. Er sei der Chef hier und es braucht keiner zu schreien. Daraufhin stürmte der Kleinere der Männer auf ihn los und schlug ihn mit der Faust drei Mal gegen den Brustkorb und drängte ihn nach hinten. Der Angestellte wollte zu Hilfe eilen, jedoch wurde er von einem anderen Mann davon abgehalten, indem dieser die Hand hob und "Stopp Polizei" rief. Die Männer in ziviler Kleidung hatten sich bisher nicht als Polizisten zu erkennen gegeben und wiesen sich erst nach der Verhaftung als Beamte aus.

Die Situation eskalierte und Herr Owusu wurde aufs übelste bis zur Bewusslosigkeit zusammengeschlagen und schließlich abgeführt...

Nun werden wohl viele denken, dass die Polizisten vor Gericht stehen. Doch dem ist nicht so: Herr Owusu wurde wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angeklagt!

Der erste Prozesstermin fand am 8. Juni 2006 am Landesgericht Salzburg statt. Doch wurde die Verhandlung aufgrund des Nichterscheinens eines Polizisten auf den 10. August 2006 verlegt.

Auch an diesem Tag kam es zu keinem Abschluss im Prozess. Ein geladener Polizist war zum zweiten Mal nicht erschienen, da er sich angeblich auch diesmal auf Urlaub befand. Es wurden zahlreiche ZeugInnen auf beiden Seiten vereidigt, ein Lokalaugenschein wurde aber von Seiten des Richters Dr. Manfred Seiss abgelehnt.

Nun gibt es einen neuen Termin für die Verhandlung:

Donnerstag, 28. September um 15:30 Uhr
Landesgericht Salzburg
Rudolfsplatz 2, 5010 Salzburg
Saal 129, 1. Stock.