no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Abschiebung nach Kamerun am Frankfurter Flughafen verhindert (vom 19.02.2003),
URL: http://no-racism.net/article/188/, besucht am 17.06.2024

[19. Feb 2003]

Abschiebung nach Kamerun am Frankfurter Flughafen verhindert

Am Montag, 17.2.2003, wurde die Abschiebung einer politischen Aktivistin aus Kamerun mit einer Maschine der Air France verhindert.

Am Montag, 17.2.2003, um 7:25 Uhr wurde die Abschiebung einer Aktivistin der Southern Cameroon National Council (SCNC) und Southern Cameroon Youth League (SCYL) mit einer Maschine der Air France verhindert.

Ca. 50 AntirassistInnen waren zum Schalter der Air France am Frankfurter Flughafen gekommen um die Abschiebung zu verhindern. Sie informierten die PassagierInnen, das Flugpersonal und den Piloten über die bevorstehende gewaltsame Abschiebug von Kuko Oginia und dass sich die Betroffene ihrer Abschiebung widersetzen wird. Die PassagierInnen wurden auf die Todesfälle bei Abschiebungen der Air France in den letzte Wochen aufmerksam gemacht. Eine weitere Person kaufte sich ein Ticket für diesen Flug um an Bord direkt Einfluss zu nehmen.Der Pilot sagte, er werde Frau Oginia direkt fragen, ob sie freiwillig mitfliegt oder nicht.

Wenige Minuten später kam die Mitteilung, dass sie das Flugzeug wieder verlassen hätte. später kam die Auskunft vom Bundesgrenzschutz (BGS), dass Frau Oginia zunächst zurück nach Birkenfeld (Aufenthaltsort) gebracht wurde.