no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Rassistische Kundgebung für strengeres Zuwanderungsgesetz (vom 03.04.2007),
URL: http://no-racism.net/article/2039/, besucht am 08.02.2023

[03. Apr 2007]

Rassistische Kundgebung für strengeres Zuwanderungsgesetz

Mehr Abschiebungen, mehr Polizei auf Österreichs Straßen und weniger Zuwanderung wünscht sich eine Initiative aus Wien, die am 7. April 2007 zu einer "Kundgebung für Österreich" vor dem Parlament aufruft.

Die Probleme der Mitglieder der "Initiative Meinungsfreiheit" sind schnell umrissen: Die "Gewalt auf unseren Straßen" werde immer mehr, Raubüberfälle seien bereits "an der Tagesordnung" und die Polizei sei "so gut wie machtlos dagegen".

Wer daran schuld ist, will die Initiative, deren Homepage von einer gewissen Klaudia Langer betreut wird, auch bereits herausgefunden haben. Schließlich "kommen immer mehr Asylwerber in unser Land" und "Jeder zweite Drogendealer ist ausländischer Herkunft".

Doch keine Angst - die Lösungen werden gleich mitgeliefert. Gefordert wird mehr Polizei auf Österreichs Straßen, "vor allem nachts, denn Österreichs Straßen müssen wieder sicher werden", "Sofortige Ausweisung" für straffällig geworderne AusländerInnen sowie die Internierung - pardon - "in geschützte Einrichtungen bringen" von AsylwerberInnen. Das die Lage in den Augen der Initiative wirklich ernst ist, versucht sie unter anderem durch das Anfügen von zwei Rufzeichen (!!) am Ende jedes zweiten Satzes zu verdeutlichen.

Aber der Initiative geht es natürlich "nicht um Ausländer im Allgemeinen", denn sie seien ja "keine Rassisten, Nazis oder dergleichen". Sie wollen nur "gemeinsam mit den integrierten Ausländern eine sichere Heimat haben", die sie "durch die vermehrte Kriminalität von Zuwanderern und Asylsuchenden gefährdet" sehen.

Am 7. April 2007 will sich die Initiative erstmals der nicht virtuellen Öffentlichkeit präsentieren. Von 14:00 bis 18:00 Uhr soll vor dem Parlament eine Kundgebung unter dem Motto "Freie Meinung für Österreich - ohne Zensur" stattfinden. "Wenn ihr uns unterstützen wollt, kommt hin und macht mit", heißt es auf der Homepage der Initiative.

Heftig beworben wird die Veranstaltung unter anderem in den als "Talksalon" bezeichneten Online-Foren der Kronenzeitung. Die Diskussion findet dort unter dem Titel "Ich habe es satt - Ausländer RAUS !!" statt. Wie war das nochmal mit "keine Rassisten, Nazis oder dergleichen"?