no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Kurzfilm: Der Test (vom 15.09.2007),
URL: http://no-racism.net/article/2266/, besucht am 24.06.2017

[15. Sep 2007]

Kurzfilm: Der Test

Ein satirischer Kurzfilm über den deutschen Einbürgerungstest

Das filmische Erstlingswerk von Güclü Yaman aus Frankfurt ist eine Satire, die die absurde Realität von Einbürgerungstests aufzeigt.
Auf der Website zum Film warnt ein Hinweis: "Lehnen Sie sich entspannt zurück und wagen Sie nicht den Versuch, die Fragen in diesem Film zu beantworten. Es besteht Ausbürgerungsgefahr!"
Es wäre wirklich ein interessantes Experiment, diese Fragen von Mehrheits-Deutschen beantwortet zu wissen.

"Wer deutscher Staatsbürger werden will, der muss etwas wissen!"


Die Fragen, die der türkische Familienvater Herr Levent Tekin, zu beantworten hat, sind wirklichen Tests entnommen und stellen in dieser Verdichtung die Absurdität des zu lernenden bzw. abgefragten Wissens offen dar.
Die Wochen davor übt er mit seinen Kindern ("Nein Papa, ich will nicht schon wieder Einbürgerungstest spielen!"), im Warteraum übt er mit seiner Frau weiter für den Test, wo er auch einem Bekannten begegnet und letzte Tipps und Informationen ausgetauscht werden. Den Test selbst muss er aber alleine machen.

Auf sehr unterhaltsame wie eindringliche Art wird die gefährliche bildungselitäre Selektion und Abschottung Deutschlands gegenüber Menschen dargestellt, die ihren Lebensmittelpunkt schon längst hier haben. Ein Film zu den in Deutschland längst aus der Diskussion verschwundenen Einbürgerungstests.

Auszeichnungen und Preise



Der freche Kurzfilm gewann bereits einige Auszeichnungen und Preise und war bei Filmfestivals in Deutschland und der Türkei zu sehen.
In Österreich wurde er erstmals im Sommer 2007 im Rahmen der "Normale", das gesellschafts- und wirtschaftspolitische Dokumentarfilm-Fest am Donaukanal gezeigt.

Der 14-minütige Film ist deutsch/englisch untertitelt und wartet damit nur auf seine internationale Entdeckung, denn Einbürgerungstests dieser Art warten wohl in zahlreichen westlichen Staaten.

Die DVD kann für 5 Euro über ein Formular bestellt werden. Ebenfalls auf der Website zu finden ist der unterhaltsame Trailer zum Film.