no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Stadterforschung 3 - Alberner Hafen - Friedhof der Namenlosen, 09.12.2007 (vom 02.12.2007),
URL: http://no-racism.net/article/2375/, besucht am 16.10.2019

[02. Dec 2007]

Stadterforschung 3 - Alberner Hafen - Friedhof der Namenlosen, 09.12.2007

Forschungs- begehung per öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß in den äußersten Osten Wiens - zum Alberner Hafen und zum Friedhof der Namenlosen. Danach Film "Angeschwemmt" in der i:dA.

Sonntag, 09.12.2007,
Treffpunkte:
12:45 h (pünktlich) U-Bahn Westbahnhof, Bäckerei Ströck auf Zwischenplattform zw. U3 und U6
13:50 h Busstation 76A Alberner Hafen
19:00 h i:dA (Film) 15., Zwölfergasse 9, Souterrain


Auf den ersten Blick scheint es, als gäbe es dort nichts, weswegen sich eine genauere Betrachtung lohnen würde.
Doch jenes Areal, wo heute wochentags geschäftiges Treiben stattfindet - und am Wochenende vereinzelt privates Wachpersonal patroulliert, blickt auf eine lebhafte Geschichte zurück.
Unweit des Alberner Hafen liegt auch der inzwischen stillgelegte Friedhof der Namenlosen, wo über die Jahrhunderte unbekannte Opfer des Donaustroms bestattet wurden. Hier gibt es auch ein kleines Gasthaus, das an jenem Wochenende ausnahmsweise auch vegetarische Speisen anbietet ...

genaueres Programm:
ab ca. 14 h Erforschung des Alberner Hafens, Friedhof der Namenlosen, Einkehr im Gasthaus zum Friedhof der Namenlosen,
gemeinsame Fahrt in die i:dA (15., Zwölfergasse 9)
19 Uhr Film "Angeschwemmt" (Ö 1994, R: Nikolaus Geyrhalter, 86 Min.)

[Programm findet bei jeder Witterung statt, außer es regnet wirklich stark]

Stadterforschungstouren in Wien und darüber hinaus sollen zur Selbstaneignung von (Stadt-)geschichte dienen. Aus verschiedenen Gründen interessante Orte gibt's ja genug. Also bei Interesse kommen, und wenn wer was über die jeweiligen Orte weiß einfach erzählen.
Fortbewegungsmittel soll vor allem das Rad sein - wenn das Wetter es zulässt, sonst öffentliche Verkehrsmittel oder zu Fuß.