no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Sensibilisierungskampagne zur Situation gestrandeter MigrantInnen in Marokko (vom 05.04.2008),
URL: http://no-racism.net/article/2496/, besucht am 14.12.2019

[05. Apr 2008]

Sensibilisierungskampagne zur Situation gestrandeter MigrantInnen in Marokko

Vom 31. März bis zum 21. April 2008 finden in Großbritannien, Frankreich und Deutschland Veranstaltungen statt, mit denen auf die menschenverachtende Abschottungspolitik an den EU-Außengrenzen aufmerksam gemacht wird.

Die 2005 gegründete Organisation Assoziation Beni Znassen für Kultur, Entwicklung und Solidarität (ABCDS) unterstützt in Oujda im Nordosten Marokkos Flüchtlinge und MigrantInnen. Sie sind dort auf dem Weg Richtung Europa blockiert durch die vorverlagerten Grenzkontrollen der EU. Gleichzeitig werden sie von den Ordnungskräften Marokkos, das zu einem der GrenzwächterInnen der EU geworden ist, tagtäglich gejagt, misshandelt und an die geschlossene algerische Grenze abgeschoben.

Im Rahmen der Veranstaltungen soll es u.a. um eine Vernetzung gegen die mörderische EU-Migrationspolitik gehen. Eine Frage ist, Wie AktivistInnen innerhalb der EU die AktivistInnen an den Grenzen der EU unterstützen können.


Presseerklärung von ABCDS


Blockiert hinter unüberwindbar gewordenen Grenzen, sehen Tausende von MigrantInnen aus Subsaharastaaten ihre Hoffnung schwinden, Marokko bald in Richtung Europa verlassen zu können.

Joseph K, Moussa D, Mamadou B, David J,

Suleyman A, Django ...

Was haben Sie gemeinsam?

Sie alle sind in Marokko gestrandete Migranten!


Kampagne zur Sensibilisierung über die Situation der MigrantInnen aus den Subsahara-Staaten in Marokko


* Warum eine Kampagne zur Sensibilisierung über die Situation der MigrantInnen aus den Subsahara-Staaten?

Aufgrund seiner geographischen Nähe zu Europa ist Marokko zu einem wichtigen Transitland für zahlreiche MigrantInnen aus Subsaharaafrika auf ihrem Weg nach Europa geworden. Durch die Schließung der europäischen Grenzen und aufgrund der daraus resultierenden Schwierigkeiten, das europäische Territorium zu erreichen, sitzen Tausende von MigrantInnen auf unbestimmte Zeit und unter sehr schwierigen und untragbaren Bedingungen in Marokko fest.

Die ABCDS, Assoziation Beni Znassen für Kultur, Entwicklung und Solidarität (Association Beni Znassen pour la Culture, le Développement et la Solidarité), engagiert sich aus Solidarität und Überzeugung in tagtäglicher Basisarbeit für die MigrantInnen.

Sie hat sich entschieden, eine Informationskampagne zu initiieren, die der europäischen Zivilgesellschaft deutlich macht, wie gravierend die humanitäre Situation der MigrantInnen ist, die an den EU-Außengrenzen aufgrund der menschenverachtenden Abschottungspolitik der EU festsitzen.

* Wann und Wo?

Im Rahmen der Kampagne sind verschiedene Aktivitäten in den folgenden drei Ländern geplant:

1. In Großbritannien: Eine Konferenz über die Transitmigration aus Subsahara-Afrika durch Marokko unter dem Titel "Migration und Menschenrechte: Krieg gegen MigrantInnen an den neuen Grenzen Europas", organisiert in Zusammenarbeit mit dem Migrants' Rights Network (MRN), die am 1.April 2008 in London im Zentrum für Menschenrechte von Amnesty International stattfindet.

2. In Frankreich: In Paris sind Arbeitsgruppen und offene Treffen mit NGO's und der Gemeinschaft der in Frankreich lebenden MarokkanerInnen vorgesehen.

3. In Deutschland: Eine offene Veranstaltung über den Krieg gegen MigrantInnen an den EU-Außengrenzen in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Hamburg, die am 15. April 2008 in der Werkstatt 3 in Hamburg stattfindet.

Darüber hinaus sind Treffen mit PolitikerInnen, ForscherInnen und JournalistInnen in allen drei Ländern geplant.

Folgende Botschaft will die ABCDS dadurch verbreiten:

Jede(r) hat ein Recht auf ein besseres Leben!
Jede(r) hat ein Recht auf Bewegungsfreiheit!



* Für weitere Informationen:
Kontaktieren Sie bitte:
Hicham Baraka, Präsident des ABCDS-Marokko
Tél. +212 (0) 67 71 65 24
E-mail: hicham.baraka (at) gmail.com
ABCDS, Angle Boulevard Lieutenant Belhoucine et Rue Gharnata
Oujda 60000 Maroc
Tél .: +212 (0) 36 68 67 50
E-mail : abcds.asso (at) gmail.com