no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Bleiberecht Familie Pacolli: Gallneukirchen stellt einen Baum auf! (vom 07.08.2008),
URL: http://no-racism.net/article/2644/, besucht am 23.09.2023

[07. Aug 2008]

Bleiberecht Familie Pacolli: Gallneukirchen stellt einen Baum auf!

Kundgebung am Do, 21. August 2008, 18.30 in Gallneukirchen, OÖ, Unterschriften- aktion und Fensterpolitik

Besorgte BürgerInnen haben eine Aktionsgemeinschaft gegründet, um Familie Pacolli weiterhin ein Leben in Gallneukirchen zu ermöglichen. Familie Pacolli kam 2001 nach Österreich und ist in der Stadtgemeinde Gallneukirchen und in der Gesellschaft bestens integriert. Nun wurde über den humanitären Aufenthalt der Familie negativ entschieden.

Auch für die gut integrierte Familie Shala in Putzleinsdorf wurde der Antrag auf humanitären Aufenthalt negativ entschieden - auch sie soll mit der Kundgebung unterstützt werden.


21. August 2008 - Kundgebung: 'Wir stellen einen Baum auf!'


Ein großer Baum in einem Topf wird als Symbol im Rahmen einer Kundgebung vor dem Rathaus Gallneukirchen aufgestellt. Auf die Äste werden Zetteln mit Wünschen für die Familie und Forderungen an die Politik gehängt.

Rupert Huber: 'Dieser Baum bleibt stehen, bis wir eine befriedigende Antwort der Politik haben! Erst dann wird der Baum in einem Park ausgepflanzt.'


22. August 2008 - offener Brief / Unterschriftensammlung an BM Dr. Fekter


Bundesministerin Fekter wird in einem offenen Brief aufgerufen, der
Familie ein Leben in Gallneukirchen zu ermöglichen. Vor und während der Kundgebung wird die Bevölkerung eingeladen diesen Brief zu unterschreiben.


Fenster-Plakate - sichtbares Zeichen der Gallneukirchner Solidarität


Die Bevölkerung Gallneukirchens wird eingeladen, die Plakate zur Kundgebung in straßenseitige Fenster bzw. an Haustüren anzubringen. Dies macht die Solidarität der BürgerInnen sichtbar.


Ebenso engagieren sich folgende Organisationen für die Familie Pacolli: asylkoordination Österreich, Plattform der Bürgerinitiativen, Land der Menschen, Volkshilfe OÖ.

Setzen Sie mit uns ein Zeichen für Menschlichkeit und zeigen wir auf, dass Österreich für Familien wie Pacolli und Shala Heimat geworden ist und bleiben soll.