no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Unterstützung für FC Sans Papiers - Die Bunten! (vom 13.08.2008),
URL: http://no-racism.net/article/2647/, besucht am 12.04.2024

[13. Aug 2008]

Unterstützung für FC Sans Papiers - Die Bunten!

Aufruf an alle solidarischen und fussball- interessierten Menschen zur Unterstützung des FC Sans Papiers - Die Bunten.
Erstes Spiel der Saison 2008/2009 am Samstag, 30. August 2008, 14 Uhr, gegen des 1. SC Kalksburg/Rodaun.
Treffpunkt für Interessierte: 13 Uhr Bahnhof Liesing, 1230 Wien.

Aktuelles


Der FC Sans Papiers spielt in der Saison 2008/2009 in der 2. Klasse A des :: Wiener Fussball-Verbandes. Der Verein stieg direkt aus der 3. Klasse A in die nächst höhere auf.

Das Auftaktspiel des FC Sans Papiers in die neue Fussball-Saison findet am Samstag, 30. August 2008, gegen den 1. SC Kalksburg/Rodaun statt.

Samstag, 30. August 2008
14 Uhr, Sportplatz Kalksburg, Zangerlestraße, 1230 Wien
(Autobuslinie 354 ab Liesing bis Bohattaweg )
Treffpunkt für Interessierte: 13 Uhr Bahnhof Liesing.


Im Sommer 2002 wurde der Fußballverein FC Sans Papiers (französisch für: Ohne Papiere) ins Leben gerufen, dessen Spieler großteils über keine längerfristigen Aufenthaltsdokumente verfügen, hauptsächlich Asylwerber und illegalisierte Menschen. Vorläufer dafür war eine Mannschaft, die von einem Trainer der Deserteurs- und Flüchtlingsberatung unterstützt wurde.

Die bürokratischen Hürden auf dem Weg zum Verein und zum Ligateam waren wegen der vielen Spieler mit unklarem rechtlichen Status besonders hoch.

Der FC SANS PAPIERS - DIE BUNTEN spielte seit Herbst 2003 in der Liga der Diözesanmeisterschaft, Erfolge kamen relativ schnell: der FC Sans Papiers war „Meister der Wintersaison 2003" in der Reserveliga, 2006 spielte er bereits in der Allg. Klasse - 1. Klasse A. Seit der Saison 2007/2008 spielte der FC Sans Papiers in der 3. Klasse A des Wiener Fussball-Verbandes.

Der Verein leidet unter massiven Problemen durch die restriktive Asyl- und Fremdenrechtspolitik in Österreich. Nach wie vor verliert der FC Sans Papiers laufend Spieler etwa durch Abschiebungen. Aus diesem Grund kann der Verein keine längerfristigen Planungen vornehmen, denn es ist oft nicht absehbar, wie lange die Fußballer spielen können. Zur Zeit wird auch dringend ein Coach/Trainer gesucht.

Deshalb:
Unterstützt den FC Sans Papiers - Die Bunten!
Kommt zu den Spielen!
Bleiberecht für alle!



Statements des FC Sans Papiers:


WIR VERSTEHEN UNS ALS PLATTFORM FÜR MENSCHEN DENEN HIER IN ÖSTERREICH AUFGRUND IHRER HERKUNFT DIE FUNDAMENTALSTEN RECHTE, WIE ARBEIT, GESUNDHEITSÜRSORGE, UNTERKUNFT UND BILDUNG VERSAGT WERDEN.

WIR SIND SOMIT FUSSBALLVEREIN UND POLITISCHE KAMPAGNE GLEICHZEITIG. MIT UNSEREM FUSSBALLTEAM WOLLEN WIR BEWEISEN, DASS ES MÖGLICH IST, AUCH UNTER DIESEN ERSCHWERTEN LEBENSBEDINGUNGEN, AUS DEM ABSEITS ZU TRETEN UND IN DIE OFFENSIVE ZU GEHEN.

WIR SIND MENSCHEN UND ALS SOLCHE WOLLEN WIR AUCH BEHANDELT WERDEN. WIR FORDEN UNSERE RECHTE EIN!!!

KEIN MENSCH IST ILLEGAL!


english:

WE´RE A PLATFORM FOR ALL THOSE PEOPLE, WHO ARE ILLEGALIZED BY THE STATESYSTEM. THEREFORE WE ARE FORCED TO LIVE IN THIS COUNTRY UNDER UNDIGNIFIED CONDITIONS, JUST BECAUSE OF OUR ORIGIN.

WE´RE NOT ALLOWED TO WORK,
WE DON´T ENJOY A SUITABLE HEALTHCARE
WE DON´T HAVE THE RIGHT FOR HOUSING
AND WE DON´T HAVE THE RIGHT FOR EDUCATIONFOR ALL THESE RAESONS WE SEE OURSELVES NOT ONLY AS A FOOTBALLTEAM, BUT ALSO AS THE MAINACTORS OF THESE CAMPAIGN.

WE CLAIM FOR OUR BASIC HUMANRIGHTS, AND WE NEED YOUR SUPPORT AS NO ONE IS ILLEGAL !!!

Warum wir spielen:

- Wir spielen, um bewusst zu artikulieren und visualisieren, dass kein Mensch illegal sein kann.

- Wir spielen, um zu demonstrieren, dass jeder/jede gewusst und gesehen hat, dass ungerechte Asylpolitik in Gang ist, die Menschen kaserniert und deportiert.

- Wir spielen, um unsere Solidarität mit jenen zum Ausdruck zu bringen, die in Schubhaft sitzen sowie mit jenen, die vom politischen Zynismus nach mehreren Jahren des Wartens als sogenannte Wirtschaftsasylanten kriminalisiert werden.

- Wie spielen, um deutlich zu machen, daß es uns, die Sans Papiers, gibt.

- Wir spielen, weil wir es nicht nötig haben, uns zu verheimlichen oder als U-Boot zu leben.

- Wir spielen, um einen demokratischen Diskurs hinsichtlich der Dissoziierung zwischen politischen und wirtschaftlichen Asylgrund (Genfer Konvention) zu artikulieren. Es gibt kein wahres und reines politisches Projekt ohne wirtschaftlicher Zusammenhänge bzw. Relevanz.

- Wir spielen, um eine kollektive Regularisierung aller Illegalisierten, eine Art Generalamnestie, zu erreichen.