no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Lichtfarben - Österreichischer Preis für interkulturelle Pressefotografie (vom 04.08.2009),
URL: http://no-racism.net/article/3059/, besucht am 21.04.2024

[04. Aug 2009]

Lichtfarben - Österreichischer Preis für interkulturelle Pressefotografie

Foto Wettbewerb zum Thema Integration, Vielfalt und interkultureller Dialog in der Gesellschaft, Einsendungen bis 15. September 2009

16,3% der österreichischen Gesamtbevölkerung haben einen Migrationshintergrund. Unsere tägliche Wahrnehmung wird von kultureller Vielfalt geprägt. Menschen unterschiedlichster Herkunft begegnen sich an vielen Orten und in verschiedensten Situationen: auf der Straße, bei der Arbeit, in der Schule, beim Einkaufen, im Verein, bei Festen und Veranstaltungen.

Diese Vielfalt spiegelt sich in den Mainstream-Medien zu wenig wieder. Die Berichterstattung über Menschen mit Migrationshintergrund bedient sich häufig Bildern die Stereotype transportieren. Ein gängiges Beispiel ist das Bild der Kopftuch tragenden Frau, die als DAS Symbol für die 'ausländische Frau' gehandelt wird.

Die Texte und Bilder, welche die modernen Massenmedien von den Ausländern und Ausländerinnen, Asylsuchenden und MigrantInnen täglich vermitteln, strukturieren Vorstellungen in Form von kognitiven Stereotypen, welche sich die Bevölkerung von den gesellschaftlichen Minoritätsgruppen macht.

Sechzehn PressefotografInnen und TageszeitungsjournalistInnen, die M-MEDIA zum Thema 'Bildliche Darstellung von MigrantInnen' gefragt hat, sind sich einig: 'Wir sind immer auf der Suche nach Bildern, die auch ein Thema transportieren, die aber nicht mit Stereotypen besetzt sind'. Die extreme Schwierigkeit adäquate bzw. alternative Bilder zu finden, zwingt RedakteurInnen oft klischeebehaftete Bilder zu verwenden.

Ein von M-MEDIA durchgeführter Foto-Wettbewerb soll nun dazu einladen, den interkulturellen Dialog und das gelungene Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft abzubilden. Der Wettbewerb trägt den Titel: 'Lichtfarben – Österreichsicher Preis für interkulturelle Pressefotografie'. Ziel des Wettbewerbs ist es, positive Bilder zum Thema Integration und multikulturelle Gesellschaft zu fördern und dadurch das Image vom MigrantInnen innerhalb von Mainstream Medien (Print, Schulbücher...) nachhaltig zu verändern.

Die besten Fotos werden von einer Jury – die sich aus PressefotografInnen und ExpertInnen zusammensetzt – ausgewählt. Bei der einer Festveranstaltung am Freitag, 20. November 2009, werden die Preisträger öffentlich ausgezeichnet. Weiters wird eine erlesene Auswahl der eingesandten Fotos in einer renommierten Fotogalerie ausgestellt.

Teilnahmebedingungen und Preise


Die Teilnahme am Wettbewerb steht allen Amateur-FotografInnen und professionellen FotografInnen offen. Ausdrücklich zur Teilnahme aufgefordert sind SchülerInnen. Diese werden in einer eigenen Kategorie beurteilt und prämiert.

Eingereicht werden können bis zu drei unterschiedliche Bilder pro Person im Format 21 x 29,7 cm (A4-Format) als Abzug auf Fotopapier und jeweils versehen mit Name und Adresse. Außerdem sind dem Veranstalter die Ursprungsdaten (tiff, jpeg) auf CD-Rom oder Bildträger (Negative, Dias) zuzustellen.
Sie können uns auch Ihr Bild als jpg - Datei mit einer Auflösung von mindestens 300 dpi bei einer Mindestgröße von 20 x 30 cm (=2300x3500 Pixel). Ausgestellt werden die prämierten Bilder in einem großen Format – 30x40 cm bzw. 40x50cm. (Bitte keine Komprimierung, RGB Profil).

Werbefotos sowie Studiofotos sind von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen. Bildbearbeitung, Masken, Ränder, und andere Verfremdungen sind nicht erlaubt.

Die TeilnehmerInnen müssen sicherstellen, dass alle auf den Fotos abgebildeten Personen mit einer Veröffentlichung der Fotos im Zusammenhang mit dem Wettbewerb einverstanden sind.

Mit der Teilnahme wird das Recht der Verbreitung der Bilder im Rahmen des Fotowettbewerbs an den Veranstalter abgetreten. Eine kommerzielle Nutzung der Bilder durch die TeilnehmerInnen ist untersagt. Eine über den Wettbewerb hinausgehende Nutzung der Fotos durch M-MEDIA ist nur nach Absprache mit dem FotografInnen möglich.

Minderjährige TeilnehmerInnen benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.

MitarbeiterInnen von M-MEDIA sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Der Rechtsweg gegen den Entscheid der Jury ist ausgeschlossen.


Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und setzt sich folgendermaßen zusammen:

* Professionelle FotografIn erhält einen Preis von 2.500 Euro
* Amateur-FotografIn erhält einen Preis von 1.500
* SchülerIn erhält 1000 Euro Preisgeld oder Sachspenden von Sponsoren

Kriterien


Die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt nach folgenden Kriterien:

* Kreativität und Originalität
* Aussagekraft: klare Botschaft
* Fähigkeit, die Aufmerksamkeit des Betrachters zu wecken.
* Handhabung mit der Fototechnik
* Technische und Fotographische Qualität


Besonders gefragt ist eine kreative und originelle Darstellung des Themas 'Begegnung von Kulturen'. Das Miteinander, d. h. eine Interaktion zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, soll auf den Fotos erkennbar sein und die Aufmerksamkeit des Betrachters fesseln.

Die Fotos sind bis 15. September 2009 an folgenden Empfänger zu senden:
M-MEDIA
Kennwort: Lichtfarben
Franz-Josefs-Kai 27/1,
1010 Wien
Tel./Fax: +43 1 966 43 41
Email: lichtfarben (at) m-media.or.at
Web : http://www.m-media.or.at
(Digitale Fotos bitte auf einen Datenträger brennen)