no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Besetzung der Akademie der bildenden Künste Wien! (vom 21.10.2009),
URL: http://no-racism.net/article/3149/, besucht am 27.06.2022

[21. Oct 2009]

Besetzung der Akademie der bildenden Künste Wien!

Am 20.10.2009 wurde die Akademie der bildenden Künste in Wien von Studierenden und Lehrenden besetzt! Bis Donnerstag, 22.10. bleibt die Akademie vorerst im Streik. In der Aula finden Veranstaltungen und Aktionen statt.
Am 22.10.2009 findet in Wien eine Demonstration für freie Bildung statt: 12 Uhr, Sigmund Freud Park (vor der Votivkirche).

Presseaussendung der Streikenden vom 20.10.2009:


Generalstreik und Besetzung der Akademie der bildenden Künste!

Wir lassen uns nicht aushungern! ­ Wir besetzen die Akademie!
Kommt vorbei Party&Squatting machen!

Heute, Dienstag 20.10.09, ab 12.30 Besetzung der Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3.

Kommt vorbei, nehmt eure Bekannten und Freund_innen und Schlafsäcke mit!
Es gibt Essen, Musik und Ideen für weiteres selbstorganisiertes Programm! Es ist angedacht die näxten Tage zu nutzen um umfangreichere Protestmaßnahmen zu ergreifen!

Keine Studiengebühren für Niemanden!
Freie Bildung für ALLE!

Solidarisiert euch! Lasst uns den Ausnahmezustand nutzen um gemeinsam widerständig zu sein - jenseits von Kategorien wie Lehrende/Student_innen/Arbeiter_innen oder sonstige!

Gestern um 16.00 Uhr (19.10.2009, Anm.) gab es eine Vollversammlung an der über hundert Personen teilnahmen. Student_innen, Lehrende, Universitätspersonal und mit den Forderungen Solidarische diskutierten und beschlossen gemeinsam ab Dienstag den Lehrbetrieb still zu legen und die Universität zu besetzen.

Einer der Gründe ist das Treffen des Rektors mit dem Bildungsministerium am Donnerstag, bei dem über die Zukunft der Akademie der bildenden Künste entschieden werden soll. Die Akademie der bildenden Künste ist einer der wenigen Hochschul-Bildungseinrichtungen in Österreich die sich noch immer der Bologna-ProzessDiktatur widersetzt. Die überwiegende Mehrheit von Lehrenden, Student_innen und Universitätspersonal stellen sich klar gegen die Einführung eines Bachelor/Master-Studienarchitektur an der Akademie.

Am Donnerstag sollen die Leistungsvereinbarungen mit dem Ministerium unterzeichnet werden, es drohen drastische Budgetkürzungen und damit eine noch prekärere finanzielle Situation in Lehre und Forschung. Viele Stellen von Lehrenden und UniPersonal werden den Budget-Kürzungen zum Opfer fallen! Die Situation der Student_innen und Lehrenden wird sich weiter verschlechtern...

Die Stimmung unter den Student_innen und der Lehrenden ist kämpferisch und lässt auf einiges hoffen!

Life is not for Sale!
Education is not for Sale!
Paläste für Alle!

"Widerstand gegen Bildungsabbau heißt Kampf dem Kapitalismus!
Luxus für alle, statt Profite für wenige".

www.malen-nach-zahlen.at