no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
AugenzeugenInnenbericht: (vom 05.03.2000),
URL: http://no-racism.net/article/320/, besucht am 24.05.2024

[05. Mar 2000]

AugenzeugenInnenbericht:

0:45 Ecke Schwarzenbergstr. 10 / Mahlergasse

Aus ca. 25 m Entfernung höre ich Schreie und Hilferufe und sehe Polizeifahrzeuge mit Blaulicht. Ich laufe zur Ecke Mahlerg. / Schwarzenbergstr. 10, ca. 200m von der Oper entfernt und sehe 3 vermummte Polizisten (das das polizisten sind wird mir erst etwas später klar), ein taxi, 2 demonstranten, und einige andere uniformierte.die vermummten polizisten in zivil drängen die beiden in einen Geschäftseingang, die ersten schlÀge von ihnen sind erkennbar. ein betroffener demonstrant schreit "was ist da los, was passiert da?".

in den nächsten minuten stellt sich heraus, dass die vermummten polizisten in zivil die beiden demonstranten am nachhausefahren mit dem taxi hindern wollten und mit gezogener pistole verhafteten. durch dazustoßende demonstrantInnen ein kamerateam und weitere polizisten entsteht ein ziemliches wirrwarr, die scheinbar als verdeckt geplante aktion der vermummten polizeikräfte geht ziemlich baden, allen anwesenden ist klar, dass es sich um einen gezielten polizeiübergriff handelt.auf die frage wer den einsatz leitet gibt es keine antwort, dienstnummern werden verweigert, nach mehrmaligen nachfragen warum die beiden überhaupt verhaftet werden sollen, wird mitgeteilt, dass sie widerstand geleistet haben. dass kann wohl nur ein ÃŒbler scherz sein - mit waffengewalt durch vermummte polizisten eingeschÃŒchtert, dann in handschellen gelegt und abgeführt, ohne jeden widerstand der beiden. gut war, dass die anwesenden sich nicht einschÃŒchtern ließen, nach dem grund der amtshandlung fragten, fragten, wieso handschellen angelegt werden, sofort die rechtshilfe informierten und ein kamerateam anwesend war, das sicherlich eine weitere eskalation seitens der exekutive verhinderte. so funktioniert das also: am nachhauseweg vermummt und bewaffnet auf demonstrantInnen losgehen, mir wird speiÃŒbel wenn ich mir das ganze nochmals überlege - widerstand!