no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Bericht der Internationalen Helsinki Föderation - Kritik an Schubhaft (vom 12.02.2001),
URL: http://no-racism.net/article/355/, besucht am 12.08.2020

[12. Feb 2001]

Bericht der Internationalen Helsinki Föderation - Kritik an Schubhaft

Zustand in Schubgefängnissen wird massiv kritisiert.

Der aktuelle Bericht der Internationalen Helsinki Föderation (IHF) zeigt einmal mehr die Zustände in Österreichischen Schubgefängnissen. Es fehlt selbst an einfachsten Hygieneartikeln und an medizinischer Versorgung. Die gesetzlich vorgeschriebene Stunde täglicher Bewegung im Freien wird ebenfalls nicht eingehalten. Schubhäftlinge müssen in Österreich zu lange auf einen Rechtsbeistand warten, die Telephonerlaubnis wird ihnen auf 1-2 mal pro Woche gekürzt und wegen angeblichen Wassermangels dürfen die Gefangenen nur jeden zweiten Tag duschen.

Bereits im Vorfeld des Besuchs der IHF gab es scharfe Kritiken am Österreichischen Justizministerium, das der IHF den Zutritt zu einigen Gefängnissen verwehrte. Aron Rhodes, Direktor der IHF, meinte dazu, daß dies "sonst nur in autoritären verhältnissen üblich" wäre.