no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Bleiberecht für Familie Hasani aus Neufelden. (vom 13.10.2011),
URL: http://no-racism.net/article/3927/, besucht am 18.07.2024

[13. Oct 2011]

Bleiberecht für Familie Hasani aus Neufelden.

Leitung sowie LehrerInnen der Volksschule Neufelden fordern: Keine Abschiebung von Familie mit vier Kindern, die bereits sieben Jahre in Neufelden lebt.

Ein Blog wurde eingerichtet und alle sind aufgerufen, dort Solidaritätsbekundungen einzugtragen, siehe:
:: hasanissollenbleiben.blogspot.com

Die Plattform der Bleiberechtsinitiativen ruft ebenfalls zur Unterstützung der Familie auf und hat eine E-Mail Kampagne gestartet. Protestbriefe können u.a. an folgende Politiker_innen geschickt werden:
Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP): lh.puehringer (at) ooe.gv.at
Landeshauptmann-Stv. Josef Ackerl (SPÖ): josef.ackerl (at) ooe.gv.at
Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP): michael.spindelegger (at) bmeia.gv.at
Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP): johanna.mikl-leitner (at) bmi.gv.at
Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ): werner.faymann (at) bka.gv.at
Minister Norbert Darabos (SPÖ): norbert.darabos (at) bmlv.gv.at
Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP): reinhold.mitterlehner (at) bmwfj.gv.at
WK-Präsident Christoph Leitl (ÖVP nahe): christoph.leitl (at) wko.at
WK-Präsident Rudolf Trauner: rudolf.trauner (at) wkooe.at
Clubobmann Josef Cap (SPÖ): josef.cap (at) parlament.gv.at



Die Lehrenden der VS Neufelden haben folgende Informationen veröffentlicht:

Die Lehrerinnen und Lehrer der Volksschule Neufelden ersuchen die zuständigen Behörden, Entscheidungsträger[Innen] und PolitikerInnen, alles zu unternehmen, dass Familie Hasani aus dem Kosovo, die bereits sieben Jahre in Österreich (davon die überwiegende Zeit in Neufelden) als Asylwerber wohnen, ein Aufenthalts- und Bleiberecht für Österreich bekommen und dass die Familie mit vier schulpflichtigen Kindern (bzw. KiGa) keinesfalls aus Österreich abgeschoben wird.

Die Kinder und ihre Eltern sind in Neufelden gut integriert und sprechen ausgezeichnet Deutsch. Die Kinder sprechen ihre ursprüngliche Muttersprache (Albanisch) NICHT mehr ausreichend, um in ihrem "Herkunftsland" Kosovo Schule oder Alltag bewältigen zu können, da sie hier praktisch deutschsprachig aufgewachsen sind (Kindergarten, Hort, Volksschule, Hauptschule).

Mit der Bitte um ein humanitäres Bleiberecht für Familie Hasani ersuchen wir mit freundlichen Grüßen

Leitung, sowie Lehrer und LehrerInnen der Volksschule Neufelden
Neufelden, Oktober 2011

Familie Hasani (4 Kinder zwischen 5 und 11 Jahren) wohnt seit fast sieben Jahren (!!) als Asylwerber[Innen] in Neufelden.
Nun droht eine Abschiebung, weil der ASYLGERICHTSHOF der Republik Österreich eine "Abschiebung" für "zulässig" hält, obwohl Familie Hasani in Neufelden sehr gut integriert ist, die ganze Familie ausgezeichnet Deutsch spricht (Emine ist in der Hauptschule in der 1. Leistungsgruppe, beide Eltern haben die für "Einwanderungswillige" erforderliche Deutschprüfung erfolgreich bestanden) beide Eltern einen Arbeitsplatz hätten (Bestätigungen der Arbeitgeber[Innen] liegen den Behörden vor!), wenn sie arbeiten dürften (als Asyl[werberInnen] KEINE Arbeitserlaubnis!), für die Familie eine Wohnung bereitsteht, die Gemeinde Neufelden die gute Integration der Familie schriftlich! bestätigt hat und ein "Weiterleben in unserer Gemeinde" befürwortet, die Kinder sehr beliebt sind und viele Freunde[Innen] und Bekannte sich schriftlich FÜR eine Aufenthaltsgenehmigung der Familie bei Ämtern und Behörden eingesetzt haben, Schulen (HS, VS), Kindergarten, Hort und sehr viele Personen sich GEGEN eine Abschiebung und FÜR eine Aufenthaltsgenehmigung der Familie eingesetzt haben.

Es ist unverständlich, unmenschlich und NICHT NACHVOLLZIEHBAR, wie hier die zuständigen Behörden eine "Ausweisung anordnen" und eine Abschiebungsentscheidung treffen können, die wörtlich lautet bzw. androht:

"...innerhalb von 14 Tagen auszureisen." und "Wenn Sie dieser Ausreiseverpflichtung nicht freiwillig nachkommen, kann die Ausreiseverpflichtung mit fremdenpolizeilichen Maßnahmen zwangsweise durchgesetzt werden."



Zahlreiche Leute sind dem Aufruf zur Unterstützung gefolgt und unterstützen die Forderung nach einer Aufenthaltsbewilligung:
:: hasanissollenbleiben.blogspot.com