no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Avusturya! Österreich! 50 Jahre türkische Gastarbeit in Österreich (vom 01.09.2014),
URL: http://no-racism.net/article/4648/, besucht am 16.04.2024

[01. Sep 2014]

Avusturya! Österreich! 50 Jahre türkische Gastarbeit in Österreich

Ausstellung, Zeitzeug* innengespräche und Stadtrundgänge vom Di, 02.09.2014 - So, 28.09.2014 im Volkskundemuseum (Wien). Danach wird die Ausstellung in Oberösterreich, Innsbruck und Graz gezeigt.


Ausstellungsdauer: Dienstag, 02. September bis Sonntag, 28. September 2014
Ort: Volkskundemuseum/Festsaal, Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10:00 - 17:00 Uhr


"Ich kann nicht verstehen, wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich habe immer gedacht, dass mein Mann und, ich mit der Zeit reicher und glücklicher werden würden und dass sich die harte Arbeit einmal auszahlen würde. Aber jetzt sind schon 50 Jahre vergangen und wir können uns immer noch nicht daran gewöhnen", lautet das bittere Resümee einer türkischen Gastarbeiterin der ersten Stunde.

Anfang der 1960er Jahre kamen aufgrund des am 15. Mai 1964 abgeschlossenen Anwerbeabkommens mit der Türkei die ersten jungen GastarbeiterInnen mit Zügen und Bussen aus der Türkei nach Österreich. Über diese Menschen und ihr Leben in unserem Land kursieren zwar viele Vorurteile, tatsächlich aber weiß man sehr wenig über sie. Nun haben einige von ihnen Worte für ihre Geschichte gefunden: Die Ausstellung "Avusturya! Österreich!" erlaubt uns einen Blick in die Lebens- und Gefühlswelt dieser MigrantInnen. Seit 2012 recherchieren und interviewen MitarbeiterInnen des Vereins JUKUS türkische und kurdische MigrantInnen der ersten Generation. Dabei wurden über 30 Interviews in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol, der Steiermark und Vorarlberg geführt. Das erarbeitete Datenmaterial ist ein wichtiger Beitrag zur österreichischen Zeitgeschichte und wird mit der Ausstellung "Avusturya! Österreich!" auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

"Avusturya! Österreich!" zeigt von 02. bis 28. September 2014 - neben einer chronologischen Aufarbeitung der Migrationsgeschichte - Fotoportraits der Interviewten und Auszüge aus deren privaten Fotoalben. Ergänzt werden die Bilder von Sprüchen, Zitaten und Witzen der Portraitierten, um die vielen Facetten ihrer gesellschaftlichen Wirklichkeit aufzuzeigen. Die Ausstellung wird von dem Sozialhistoriker Joachim Hainzl sowie dem Projektleiter Ali Özbas, kuratiert und soll einen Eindruck von der Vielfalt der Tätigkeiten, Alltagskulturen und sozialen Schichten der MigrantInnen vermitteln.

Im Rahmen der Ausstellung wird auch die Publikation "Avusturya! Österreich. Lebensgeschichten der ersten GastarbeiterInnen aus der Türkei" präsentiert. Das im Zuge der Ausstellung entstandene Buch umfasst wissenschaftliche Essays und Interviews zu den unterschiedlichsten Aspekten der Immigration und kontextualisiert die gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen in Österreich. Die Publikation beinhaltet Beiträge von namhaften SoziologInnen, MigrationsexpertInnen, PhilosophInnen und HistorikerInnen.

Materialdownload und nähere Informationen zum wissenschaftlichen Rahmen unter :: jukus.at/avusturya/presse
Weiterführende Informationen zum Ausstellungsprogramm (Stadtrundgänge, ZeitzeugInnengespräche und Diskussionen) unter :: jukus.at/avusturya/veranstaltungen
Programmfolder :: hier als pdf


Weitere Stationen der Ausstellung "Avusturya! Österreich!"


in Oberösterreich
06.10.2014 bis 14.10.2014
Ort steht noch nicht fest

in der Kulturbackstube Innsbruck
04.11.2014 bis 23.11.2014
Dreiheiligenstraße 21a, 6020 Innsbruck

im Stadtmuseum Graz
02.12.2014 bis 21.12.2014
Sackstraße 20, 8010 Graz

Aussendung der AusstellungsmacherInnen vom Verein JUKUS - Verein zur Förderung von Jugend, Kultur und Sport in Graz, :: jukus.at, ergänzt von no-racism.net.