no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Festnahmen und Abschiebungen bei #crossingnomore (vom 23.09.2015),
URL: http://no-racism.net/article/4880/, besucht am 22.06.2024

[23. Sep 2015]

Festnahmen und Abschiebungen bei #crossingnomore

22. Sep 2015: Bereits 10 Tage dauert der Protest von über 3000 Refugees in Edirne/Türkei. Sie verweigern die gefährliche Bootsfahrt nach Griechenland, und verlangen eine sichere Passage in die EU.

Nachdem sie bei der Grenze abgewiesen wurden, verlagerte sich der Protest in den zentralen Park der grenznahen Stadt Edirne.

Laut Medienberchichten wurden heute 5 Foreigner festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, Refugees geholfen zu haben. Außerdem wurden 1500 Menschen in den Osten der Türkei abeschoben. Denooch geht der Protest weiter. Gestern starteten einige Menschen einen Hungerstreik für offene Grenzen.

Entgegen ihrem Verhalten vor Ort kündigen türkische Politiker an, eine sichere Passage zu gewähren, sollte ein Land bereit sein, die Menschen aufzunehmen. Doch dies sie leider noch nicht gefunden.

Der Protest wurde bislang im Westen wenig beachtet. Die muss sich ändern. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass sichere Fluchtrouten geschaffen werden können, wenn sich genug Menschen dafür einsetzen. Auch hier braucht es Solidarität mit den Refugees und Druck auf die EU und die türkische Regierung.

Artikel zuerst veröffentliche am 22. Sep 2015 auf :: linksunten.indymedia.org.