no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
Pass Egal Wahl 2019: am Dienstag, 24. September öffnen die Wahllokale (vom 24.09.2019),
URL: http://no-racism.net/article/5553/, besucht am 07.12.2019

[24. Sep 2019]

Pass Egal Wahl 2019: am Dienstag, 24. September öffnen die Wahllokale

1,2 Millionen Menschen haben in Österreich am kommenden Sonntag keine Wahl, weil sie nach geltender rassistischer Gesetzeslage aufgrund ihrer Staatsbürger*innenschaft davon ausgeschlossen sind. Deshalb wird seit einigen Jahren die Pass Egal Wahl durchgeführt.


Vor 100 Jahren wurde das Frauen-Wahlrecht für die größere Hälfte der Bevölkerung erkämpft. Im Hier und Jetzt geht es darum, das Wahlrecht für alle in Österreich lebenden Menschen politisch zu erkämpfen. Dafür steht symbolisch die Pass-Egal-Wahl in zahlreichen Städten in Österreich: In Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt, St. Pölten, Bregenz, Oberwart, Bludenz, Feldkirch, Dornbirn, Oberwart, Güssing, Pinkafeld und Pottendorf haben die von den NR-Wahlen ausgeschlossenen Menschen ohne österr. Staatsbürger*innenschaft die Möglichkeit, ihre Stimme für eine der bundesweit antretenden Parteien abzugeben.

Für die Wahl zum österreichischen Nationalrat 2019 findet die Pass Egal Wahl am Dienstag, 24. September an verschiedenen Standorten in ganz Österreich statt. Alle, unabhängig von ihrem Pass, können ihre Stimme abgeben. Auch Solidaritätsstimmen von Menschen mit österreichischem Pass sind herzlich willkommen. Anschließend werden die Stimmen ausgezählt und das Ergebnis bekanntgegeben.

Das Ergebnis dieser symbolischen „Pass Egal Wahl“ werde nicht repräsentativ sein, betont SOS Mitmensch in einer Presseaussendung, aber es werde ein Stimmungsbild jener Menschen abgeben, die aktiv ein Zeichen für eine inklusive Demokratie setzen wollen.

Als Zielgröße gibt die NGO mehr als 2.000 Wählerbeteiligte an. An der letzten Wahl beteiligten sich fast 2.000 Personen mit Pässen aus 75 Ländern. Dieses mal wollen sie "die größte „Pass Egal Wahl“ der Geschichte abhalten, um der wachsenden Demokratiekluft in Österreich entgegenzutreten." Erstmals öffnen in allen Bundesländern Wahllokale für Menschen ohne österreichischen Pass. Verschiedene Organisationen der Zivilgesellschaft haben dies durch ihre Beteiligung ermöglicht.

Wichtig ist den Veranstalter*innen "eine offene Diskussion über die fehlende politische Beteiligungsmöglichkeit von immer mehr hier geborenen bzw. schon Jahre hier lebenden Menschen. Der gegenwärtige Ausschluss tut unserer Demokratie nicht gut“. Die „Pass Egal Wahl“ wird als mehr als nur eine symbolische Initiative verstanden, denn „wer einmal dabei war, weiß, diese Wahl ist ein demokratischer Akt, der die Teilnehmer*innen tief berührt“.

Die Adressen der Wahllokale und deren Öffnungszeiten finden sich auf :: sosmitmensch.at