no-racism.net Druckversion

Quellenangabe:
KPÖ, FPÖ und Grüne machen Demo in Graz (vom 01.07.2004),
URL: http://no-racism.net/article/867/, besucht am 29.05.2022

[01. Jul 2004]

KPÖ, FPÖ und Grüne machen Demo in Graz

Wenn es unter dem Titel "Steirisches Aktionsbündis Pro-Leben: Wir bleiben gesund!" um die Bekämpfung der Gentechnik geht, treten Dinge wie Rassismus und Rechtsextremismus in der FPÖ offensichtlich in den Hintergrund.

für 7. Juli rufen KPÖ, FPÖ und Grüne gemeinsam mit NGO"s wie Global 2000 und Greenpeace zu einer Demonstration gegen Gentechnik auf.

Einer Bitte um Stellungnahme kamen bisher nur "Die Grünen" nach. Edith Zitz von den steirischen Landesorganisation rechtfertigt allerdings die Unterstützung lapidar: "Soweit mir bekannt ist, haben die VeranstalterInnen alle Parteien um Unterstützung der Kundgebung ersucht. Warum die Grünen mit dabei sind, hängt mit unserer oben angeführten Programmatik zusammen." Diese sei, so Zitz: "Die Grünen unterstützen aus Neoliberalismus-kritischen, ethischen und ökologischen überlegungen/Bemühungen, sich kritisch mit Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion auseinandersetzen: daß diese Risokotechnologien mit Sicherheit nichts zur Verteilungsgechtigkeit zwischen süd und Nord beitragen, sondern statt dessen Monopole und sozioökonomische abhängigkeiten fördern, ist lÀngst bewiesene Tatsache."

Bewiesene Tatsache ist übrigens auch, dass die Grazer FPÖ erst kürzlich für einen massiv rassistischen Wahlkampf in der steirischen Landeshauptstadt verantwortlich war ("Drogendealer ab in die Karlau und nicht in den Gemeindebau" --> siehe: http://no-racism.net/article/593). Auf der Homepage der FPÖ-Graz finden sich Dinge wie ein Text über eine "Erfolgreiche Diskussionsveranstaltung mit ANDREAS MöLZER", eine Einladung zu einer Sonnwendfeier, sowie eine Rücktrittsaufforderung an Grazer PolitikerInnen von KPÖ, SPÖ und Grünen (Titel: "Linker Irrsinn!").

Von Seiten der KPÖ nahm bisher nur der Bundesvorstand kurz Stellung und verwies auf die Grazer Organisation. Von der KPÖ-Graz liegt uns keine Stellungnahme vor.