no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo migration

 

[ 29. May 2016 ]

Naija Akatarians* Nigerian Migrants in Vienna since the 1960s.

Petja Dimitorva „Welcome to Vienna 1960s“

* Akatarians ist pigin Englisch für NigerainerInnen in der Diaspora
Ausstellung 13.06 bis Sa 25.06. 2016 in Kings Barbing Salon, Wimbergergasse 8, 1070 Vienna
Do You Still Remember Marcus Omofuma? 11.06., Verein OPOPAO
Einabendausstellung und Gespräch 23.06.2016 im Wienmuseum

 

Eine Ausstellung über das Leben, Erfahrungen, Träume, Erfolge und Kämpfe von MigrantInnen aus Nigeria in Wien. Durch Dokumente, Interviews, persönliche Objekte, Fotos und Zeichnungen zeigt die Ausstellung die Herausforderungen und Selbstverständlichkeit von NigerianerInnen nach Österreich zu kommen und zu leben. Was sind ihre Kämpfe und Träume um das Leben in Österreich zu meistern?

Die jüngste Migrationsgeschichte von NigerianerInnen (die größte Gruppe der Subsahara AfrikanerInnen in Österreich) beginnt Ende der 1950er Jahre. Während der Zeit des Kalten Krieges kamen durch spezifische Länderabkommen Menschen aus Nigeria nach Österreich um hier zu Studieren, zu Arbeiten, sich für politische Bildung oder christliche Missionierung einzusetzen. Danach ging es durch Zeiten in der hier solidarische Community-Netzwerke, FreundInnen, interkulturelle Beziehungen, Betriebe und Kulturinitiativen aufgebaut wurden. MigrantInnen aus Nigeria streben bis heute nach einer Zukunft, jenseits von Militärregime, Schulden- und Sparpolitiken, Verarmung und Rechtlosigkeit die ihr Herkunftsland prägen. Sie kommen über legale und illegale Wege nach Wien und erzählen wie europäische Ministerien, Botschaften, Visumsregime und Graubereiche der EU-Migrationspolitiken mitinvolviert sind.
Die Ausstellung möchte u.a. Fragen nach Archivierung, Sammeln und Ausstellen der eigenen Geschichte anregen, versteht sich als Beitrag zum Aufbau eines Archivs der Migration im Wienmuseum.

Ausstellung:
Di, 13.06 bis Sa 25.06. 2016 11:00 ? 18:00h außer So 19.06, in 'Kings Barbing Salon', Wimbergergasse 8, 1070 Vienna.

Ausstellungseröffnung: Mo, 13.06.2016 um 19:00h in 'Kings Barbing Salon' Wimbergergasse 8, 1070 Vienna.

KuratorInnenführung: Mo 20.06 um 16:00h. Anmeldungen bitte an: afromigration (at) gmx.at

Do You Still Remember Marcus Omofuma?
Sa, 11. Juni, 19:00 - 22:00h,
Verein OPOPAO, Rembrandtstraße 41, 1020 Vienna (Eingang Obere Augartenstraße)

Nigerians in Vienna. Perspektiven verschiedener Generationen
Do. 23.06.2016, 18:30h Wienmuseum, Karlsplatz 8, 1040 Wien

Wie schreibt sich die Migrationsgeschichte von NigerianerInnen in Stadt Wien ein? Angehörige unterschiedlicher Generationen in Gespräch über ihre Kämpfe um Dasein, Anerkennung, gegen Rassismus und für kulturelle Vielfalt.

Gespräch, Ausstellung, Performances und Buffet mit: Emmanuel Obinali Chukwujekwu (Schriftsteller 'The Last Journey of Marcus Omofuma'), Ola Egbonwon (Soul & Pop Sänger), Adaobi Ofoedu (Integrational Project Organizer, Activist, Board member of SFC). Bright Oyairo (Ex KPÖ Political Candidate), Chucks Ugbor (President of ADA - Association for Democracy in Africa) u.v.a

Moderation by Belinda Kazeem-Kaminski, (Kulturwissenschaftlerin, Akademie der Bildenden Künste Wien)

Die Ausstellung 'Naija Akatarians. Nigerian Migrants in Vienna since 1960s' wird an diesem Abend in den Räumen des Wienmuseums gezeigt.

Veranstalltung In englischer Sprache.

Ein Projekt von Happy Akegbeleye, Petja Dimitrova und Clifford Erinmwionghae
Gefördert aus den Mitteln von SHIFT