no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo deportatiNO

 
beschreibung des bereichs

deportatiNO

Deportationen sind eine tödliche Praxis. Weltweit regt sich Widerstand gegen (das Geschäft mit) Abschiebungen.



deportatiNO handelt vom alltäglichen Widerstand gegen Internierung und Deportationen, von Kämpfen für Aufenthaltstitel, von Kampagnen gegen Fluggesellschaften und Firmen, die mit Abschiebungen Geld verdienen und von Aktionen gegen Grenzen und Grenzregime. Bewegungsfreiheit für alle - überall!

deportatiNO deals with everday resistance to detentions and deportations, struggles for residental and work permits, campaigns against airline carriers and companies that earn money through deportations, and actions against borders. Freedom of movement for anyone - everywhere!

rubriken dieses bereichs
links zur rubrik

powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76

[23. Nov 2017]

zum artikel 5276 10 Jahre sind nicht genug!

Die Plattform Bleiberecht Innsbruck feiert am Freitag, 24. November 2017 ab 20 Uhr im Café Decentral, Hallerstraße 1, Innsbruck.

 
 

Am Samstag, 07. Oktober 2017, findet in Wien eine Demo gegen Rassismus, Sexismus und Sozialabbau statt. Treffpunkt: 14 Uhr, Schottentor, 1010 Wien.

zum thema 112 soziale frage

 
 

Ende Mai starben 150 Menschen bei einem Bombenanschlag auf die deutsche Botschaft in Kabul. Die Abschiebungen nach Afghanistan wurden in der Folge ausgesetzt. Doch nun stehen Wahlen an - und es kommt erneut zu Charterabschiebungen in das unsichere Land.

zum thema 73 grenzregime deutschland

 
 

Für 22. September 2017 ist eine Charter Abschiebung von Wien nach Nigeria geplant. Bereits am 6. September findet eine Massen-Abschiebung von Wien nach Pakistan statt. Von Abschiebung bedrohte Menschen aus diesen Ländern sollten auf der Hut sein.

 

Dokumentation eines Artikels von Afghanistan Zhaghdablai vom 17. Juli 2017 über Charter aschiebungen nach Afghanisan gibt.

 
 

Erklärung der afghanischen Geflüchteten zum Wiener Refugee-Protestcamp vom 24.-28. August 2017.
:: Zur Bildergalerie

 
 

Am 24. August 2017 wurde ein 66-jähriger Armenier ohne Rücksicht auf seinen kritischen Zustand deportiert. Seine Frau liegt in Österreich begraben und der Rest seiner Familie lebt in Öserrreich.

 
 

Bahar Z. wurde am 15. Juli 2017 gemeinsam mit 10 weiteren Personen nach Afghanistan abgeschoben. In ein Land, das keineswegs sicher ist, im dem es nach wie vor Krieg gibt. Trotz massiver Proteste. Im folgenden eine kurze Info seiner Freund_innen, die bis zuletzt gegen die Zwangsabschiebung kämpften.

 
 

Am Freitag, 09. Juni 2017, finden in Graz, Salzburg und Wien Veranstaltungen gegen Abschiebungen nach Afghanistan statt.

 
 

[02. Apr 2017]

zum artikel 5211 Gestrandet in Kabul

Bericht über die erste gemeinsame Charterabschiebung von 29 Menschen aus Österreich und Schweden nach Afghanistan am 28.03.2017.

 

AMASO, the Afghanistan Migrants Adivce & Support Organisation, visited the hotel in Kabul, where the returnees are staying and met and interviewed at least 3 of those deported from Austria on 13. Oct 2017.

 
 

Der Fall eines Mannes aus Niedernsill erregte mediales Interesse. Nach Protesten von Freund_innen und Dienstgeber_innen wurde die Abschiebung ausgesetzt. Doch viele sind weiterhin von Abschiebung bedroht. Die Gruppe "Afghanische Flüchtlinge in Salzburg" organisiert eine Kundgebung am Do, 14. Sep 2017 von 15.00 - 19.00 Uhr am Mirabellplatz (:: Flyer als .jpg).

 
 

Mass deportation from Austria to planned for 22nd of September 2017. A further Frontex deportation charter flight from Vienna to Pakistan will take place on 6th of Sep 2017. People from this countries who are in danger of deportation should be on the watch.

 

Proteste gegen Abschiebungen sind alltäglich. Wenn alle Versuche und Rechtsmittel scheitern, bleibt nur die Intervention am Flughafen.

zum thema 48 flughafen

 
 

Declaration of Afghan Refugees at the Vienna Refugee Protest Camp, August 24th - 27th, 2017.

 
 

Vom 25. bis 28. August 2017 protestierten geflüchtete Menschen gemeinsam mit solidarischen Mitstreiter*innen im Wiener Votivpark gegen Abschiebungen nach Afghanistan und anderswo hin.

 
 

Der Wiener Sigmund Freud-Park ist erneut Schauplatz eines Protestes Geflüchteter. Seit Freitag, 25. August 2017 ist dort ein Protestcamp gegen Abschiebungen. Es ist bis Montag geplant, doch der Widerstand gegen Abschiebungen wird "erst aufhören wenn die Abschiebungen gestoppt werden".

 
 

Bahar Z. geht es schlecht. Verdammt schlecht. Er wollte sich am Samstag, den 08.07.2017, in Schubhaft das Leben nehmen.

zum thema 54 schubhaft

 
 

Am Samstag, 20. Mai 2017, findet in Wien eine Demonstration unter dem Titel "Afghanistan is not safe! Let us stay!" statt. Treffpunkt: 14 Uhr, Karlsplatz/Resslpark, 1010 Wien.

 
 

In der Nacht von Dienstag, 28.03.2017, auf Mittwoch, 29.03. sollen vom Flughafen Wien aus Geflüchtete nach Afghanistan abgeschoben werden. Die Plattform Refugees Welcome ruft zum Protest dagegen auf: Dienstag, 28.03., ab 20 Uhr vor dem PAZ Roßauer Lände 9, 1090 Wien.
de/en

 
 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76