no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo Schwerpunkt pfeil soziale frage

 
beschreibung

Artikelsammlung zum Thema:

soziale frage

powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Am Samstag, 07. Oktober 2017, findet in Wien eine Demo gegen Rassismus, Sexismus und Sozialabbau statt. Treffpunkt: 14 Uhr, Schottentor, 1010 Wien.

 
 

Im Wahlk(r)ampf kommt vieles viel deutlicher ans Tageslicht, weil die Menschen plötzlich denken, dass es um etwas geht. Und ja, es geht um etwas, es geht um viel: Es geht um die Zukunft, es geht um Friede und Freiheit. Und um Wohlstand. Doch für wen?

 

Mit platten, nichts-sagenden Aussagen bestritt Möchtegern-Kanzler Kurz am 28. August 2017 sein Sommergespräch im ORF. Antworten auf zentrale Fragen blieb er schuldig, doch klar wurde, dass er weiter auf Rassismus und Antiislamismus setzt.

 

Der dritte Teil dieser Artikelreihe befasst sich mit dem Zusammenhang von Rassismus und Faschismus. Welche Auswirkungen hat Rassismus auf die Gesellschaft? Ist der Rassismus der ehemaligen 'Groß'-Parteien wegbereitend für Faschismus?

 

Im Jahrestakt beschließen SPÖVP meist gemeinsam mit der FPÖ neue rassistische Gesetze. Denn nichts anderes sind Asyl- und Fremden(un)recht in Österreich und den restlichen EU-Staaten. SPÖVP erweisen sich damit als Wegbereiter_innen für die FPÖ, die mit Hetze versucht, die (Regierungs-) Macht zu erlangen.

 

Teil 2 unserer Reihe zu den Auswirkungen des Rassismus der (ehemaligen) 'Groß'-Parteien setzt sich mit der doch nicht so unbegrenzten Reisefreiheit innerhalb der EU auseinander, sowie mit der Intensivierung von Überwachung und Kontrollen aufgrund eines angeblichen "Notstandes".

 

Verfolgung und Vertreibung von Minderheitsangehörigen steht im vereinten Europa auf der Tagesordnung. Auch in Wien wird massiv Druck ausgeübt: 200 PolizistInnen stürmten Dienstagnacht ein Haus im 6. Bezirk.

 

[17. Nov 2011]

artikel Occupy Christkindlmarkt

Ein im Auftrag der Stadt Wien handelnder Unternehmer verbietet den Verkauf der Straßenzeitung Augustin auf insgesamt acht Wiener Weihnachtsmärkten. Für kommenden Samstag wird zu einer Protestaktion am Rathausplatz aufgerufen.

 
 

Protestkundgebung am Donnerstag, 06.12.2007, 10 Uhr, vor dem AMS Redergasse 1, 1050 Wien (U4 Pilgramgasse - Hinterausgang, 14a, 12a + 59a Bezirksamt Margareten). Seid kreativ!

 

[23. Nov 2007]

artikel Nein zur AVG - Novelle!

Am Dienstag, 27.11.2007, 14.30 Uhr, Parlament, 1010 Wien, findet eine Aktion unterschiedlicher Initiativen zu den von der Regierung geplanten Änderungen im Arbeitslosenversicherungsgesetz statt.

 

Wehret den Anfängen - Das Arbeitsmarktservice als Schirmherrschaft der hoheitlichen Verwaltung und die Diktatur von "Flexicurity" als Täterschaft für ein geplantes Aushungern von Erwerbsarbeitslosen -- Text der Autonomen Amsand Frauen --