no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo Schwerpunkt pfeil grenzregime belgien

 
beschreibung

Artikelsammlung zum Thema:

grenzregime belgien

Berichte zu Widerstand gegen die rassistische Internierungs- und Abschiebepolitik in Belgien, Dokumentation zum Tod von :: Semira Adamu und zum Noborder Camp in Brüssel 2010.

Article about resistance against the racist system of detention and deportation in Belgium, documentation on the death of :: Semira Adamu and the Brussels No Border Camp 2010.


powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Since July 2013 in Brussels, a group of 400 Afghan people - half composed of families with very young children - is taking action : demonstrations in front of the detention center for migrants in Steeokkerzeel, demonstrations at politicians, and so on.

 
 

[17. Aug 2013]

artikel They trampled me!

Testimony by a man who was subjected to a third and a fourth deportation attempt April 2013. Finally he was free.

 

With the collective deportation 22 people were deported from Bruessels to Kinshasa. The people from Belgium were transferred from other closed centres to the 127bis the days before. The other 16 were brought the morning of the deportation from other countrys.

 
 

On December 6, 2012, 24 persons were foreseen for the deportation from Brussels airport. Two of them were not deported thanks to their lawyer who had introduced an appeal. Activists made a noise manifestation in solidarity with the deported people.

 

Interview of a man arrested at the airport of Brussels and imprisoned in the closed centre "Caricole" and then in the closed centre of Vottem. His asylum request was rejected in spite of all the evidence of persecutions he was the subject of in his country of origin. He finally got deported after two other attempts on August 18 2012.

 
 

Press release, Oct 20, 2012 - Since 6 am, about sixty people are blocking the entrance of the closed center "le Refuge" in Bruges, Belgium. By means of this action, they want to stop the expulsions from this center, show their opposition to the asylum and migration policies, and express their solidarity with the emprisonned migrants.

 
 

Strategy of fear. Closing of one of the wings of the Vottem Centre in Liège. Getting the Voice Out gathers stories from people detained in detention centres.

 
 

[24. Mar 2012]

artikel Collective deportation

Deportation of 19 Congolese and 4 Angolese from Belgium. - It seems that the deportation of March 6th 2012 had been plotted for several months by the Belgian Foreigners' Office.

 
 

On 8 February 2012 the Belgian State holds its first political trials of those accused of "crimes" during the 2010 Brussels No Border Camp.

 
 

On 28/04/2011 a Frontex deportation flight with 54 Nigerians and Congolese left from Melsbroek military airport (near Brussels Airport) to Nigerian capital Lagos and then Kinshasa.

 
 

Während einer Solidemo für einen vom Knastpersonal zusammen geschlagenen Gefangenen revoltieren die Insass_innen des Abschiebeknastes Steenokkerzeel, Brüssel am 20. Februar 2011.

 
 

On 20th of February 2011, at 16h30 there was a solidarity action from voices without borders in front of the detention centre 127 bis in Brussels. The action was planned because of a hungerstrike from detained migrants.

 
 

Folgender Bericht gibt einen subjektiven und unvoll- ständigen Einblick in die Ereignisse vom 25. Sep - 7. Okt 2010 in Brüssel. Er wurde für die Graswurzel- revolution verfasst und von no-racism.net überarbeitet.

 
 

Information und Diskussion zum No Border Camp in Brüssel und Perspektiven am Donnerstag 2.12.2010, ab 20.00 Uhr, mit veganer Volxküche im Politdiskubeisl in der Medienwerkstatt im EKH, 2. Stock, Wielandgasse 2-4, 1100 Wien. (:: Flyer als pdf)

 
 

Übersicht über Gefängnisse für illegalisierte und zur Abschiebung angehaltene Personen in Belgien.

 
 

Vom 25.09. bis zum 03.10.2010 findet in Brüssel ein NoBorder Camp statt. Der Rat "Wirtschaft und Finanzen" der EU-Staaten, (ECOFIN) trifft sich am 30.09. & 01.10.2010 zu einem informellen Gipfel, ebenfalls in Brüssel.

 
 

Since a migration stop has been announced in 1974, the gateway for foreign workers in Belgium has been shut almost completely.

 
 

By many eurocrats and regionally elected dreamt of as a center of power; Brussels is demolishing its neighbourhoods to erect business parks and searching for ways to concentrate poverty in discrete reservoirs. It's specifically there where you'll meet undocumented migrants, which are sometimes very capable militants for freedom of movement.

 

Der folgende Text gibt Einblick in die Arbeitsweise und die Forderungen des No Border Camps in Brüssel vom 25. Sep bis 03. Oktober 2010.

 

Information und Diskussion zu Hintergründen des Camps von 25.09. bis 3.10.2010 und organisatorische Fragen, wie Anreise, Teilnahme usw. am Do, 9.9.2010 ab 20:00 Uhr im Politdiskubeisl im EKH, Wielandgasse 2-4, 1100 Wien. (:: Flyer als pdf)
Vortrag zum Noborder Camp in Brüssel, Do 16.9.2010, 20.00 im Sub Salzburg, Müllnerhauptstraße 11a, 5020 Salzburg (:: Flyer als pdf)
Weitere Termine auf :: noborderbxl.eu.org.

 
 

Sieben Tage Aktionen, Informationen, Kino, Diskussionen... zu Migration & Migrations- politiken. Ein Aufruf zum Mitmachen.

 
 

Seit dem Frühling 2009 wird neben dem Flughafen von Zaventem, Belgien, ein neuer Abschiebeknast gebaut. Ein neues mit Einzelzellen ausgestattetes Gefängnis, worin jene Sans-Papiers isoliert werden, die sich ihrer Deportation widersetzen.

 
 

A no border camp want to gather people who support the demands of no border and who want to gather to debate, inform, protest, view documentary's and party.

 

Camp from 27th of September till 3th of October 2010, national manifestation at the 2nd of October, next meeting 20th to 21st of February 2010.

 
 

Von 27. September bis 3. Oktober 2010 wird ein No Border Camp in Brussels organisiert. Am Programm stehen Workshops, Debatten, (direkten) Aktionen, Trainings und eine Demonstration.

 
 

In September/ October 2010 we want to organize a No Border Camp in Brussels, hosting workshops, debates, (direct) actions and trainings. On Saturday 5th of December 2009, there was a first meeting about the organization. Next meeting is planned on the 11th of January. We invite everybody to join the organization.

 

Internationale Blockade von Abschiebe- lagern in Brugge und Vottem gegen die europäische Asylpolitik am 31. Oktober 2009.

 
 

Während der Großteil der Leute versucht seinen Urlaub zu genießen sind die Temperaturen innerhalb der Zellen der belgischen Demokratie noch nicht runter gegangen. Zwei Jahre lang haben die Gefangenen nun die Routine der Einsperrmaschinerie durch kollektive wie auch individuelle Revolten, Besetzungen und Ausbrüche gestört und gebrochen...

 
 

On the 11th of april 2009 eighty activists blocked the gate of the closed detention centre 127bis in Steenokkerzeel (Belgium).

 
 

Unrest has broken out at a refugee detention camp on the outskirts of Brussels. Inmates set fire to a rubbish bin in the toilet which spread quickly and damaged two wings of the building before being brought under control. Others set fire to mattresses.

 

On May 7, 2008 a protest against a European "return directive" that authorises detention for at least 18 months of foreigners took place. The protesters demanded the closure of all detention centres and remebered on the death of Ebenizer Folefack Sontsa who died on May 1, 2008 in a Belgian detention centre.

 
 

Macabre Turn in the Brussels Airlines / Serge Fosso Affair: Ebenizer Folefack Sontsa commits Suicide,
Belgian Politicians Call for a Moratorium on Expulsions

 
 

Wie aus offiziellen Quellen bekannt wurde, ist ein 20-jähriger Schubhäftling in einem Anhaltezentrum in Ysoir (Belgien), das vom Roten Kreuz geführt wird, verstorben. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht von 14. auf 15. Juli 2007.

 
 

Acht Jahre nachdem Semira Adamu in Zuge einer Deportation mit einem Kissen erstickt wurde, fanden am 22. Sep 2006 mehrere Gedenk- Veranstaltungen in Brüssel statt, an denen sich bis zu 2.000 Personen beteiligten.

 
 

24 September 2005: Protests in Belgium to remember Semira Adamu, who was killed during a forced deportation on 22nd of September 1998.

 
 

Drei beteiligte Polizisten und ein verantwortlicher Polizeioffizier zu Geldstrafen und Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

 

More than five years after the death or Semira Adamu on board of an Sabena (back in those times that was the Belgian national airline) plane bound for Nigeria, 4 federal police officers that participated in the deadly deportation have been convicted by a Belgian court.

 

Die Polizisten, die Semira Adamu töteten, stehen nun vor Gericht. Die Frankfurter Rundschau zum Prozess: "Bewährung für den Hauptt?ter, der schon bei einem früheren Abschiebefall durch Brutalität auffiel, Strafverschonung für die beiden anderen, und Freispruch für die zwei Polizeioffiziere, die den Einsatz vor Ort leiteten, so lautet die Forderung des Staatsanwaltes. Solche Milde macht diesen einfachen Fall wirklich kompliziert."

 
 

Wie erwartet hat die Staatsanwaltschaft am 18. März eine Urteilsaussetzung fuer die (Gendarmerie-) Offiziere gefordert, die "kleinen Angstellten" sollten dem Tribunal ueberlassen werden. Schlussendlich wurden am Montag vier der Beamten (darunter die Offiziere) "freigesprochen", über die drei übrigen soll am 26. April entschieden werden. Vor dem Gerichtsgebäude gab es Proteste.

 

Am Montag, dem 17.2.03, verzügerten 10 AktivistInnen des "Vluchtelingen Aktie Komitee (VAK)" aus Ghent, Belgien, erfolgreich die Abschiebung eines jungen Asylwerbers aus Sierra Leone.

 

Ein 32-jähriger Mann starb wahrscheinlch nach der Verabreichung einer überdosis Methadon (oder anderer Beruhgungmittel) am Samstag, dem 23. März. 2002 in einem "Empfangszentrums für AsylbewerberInnen", dem Zentrum 127bis von Steenokkerzeel in Belgien. Er bakam, anderen HeimbewohnerInnen zufolge, trotz der Bitte darum keine ärztliche Hilfe.

 

Am 19. März 2002 werden 18 AktivistInnen des "Kollektiv gegen Abschiebungen", wegen Teilnahme an 5 Aktionen, die im Jahr 1998 stattgefunden haben, vor Gericht stehen. In zwei Anklagedossiers werden 22 Anklagepunkte auf die 18 Personen verteilt, wobei einige wenige in besonders vielen Punkten angeklagt sind.

 

Am 18. März beginnt in Brüssel der die Vorverahndlung gegen 7 Gendarmen, darunter 3 Offizieren, die den Tod von Semira Adamu am 22. September 1998 zu verantworten haben. Ob ein Prozess eröffnet wird, ist fraglich.

 

Ein Mitglied des Kollektivs gegen Abschiebungen, Pascal Marchand wurde zuvor zu einem Jahr Gefaengnis verurteilt, spaeter aber nach eine grossen Soli-Kampagne auf Bewaehrung freigelassen und wird am 4. Mai erneut vor Gericht stehen: gegen die anderen Angeklagten wird die Verhandlung am 1. Juni stattfinden.

 

[22. Sep 1998]

artikel Semira Adamu

* Nigerian asylum seeker
* Aged 20
* Died 22. September 1998, Belgium
* Official cause of death: asphyxiation