no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo migration

 
beschreibung des bereichs

migration

Dieser Bereich dokumentiert globale Kämpfe von Migrant_innen und bietet Informationen zu den EU Migrationspolitiken, Grenzregimen und deren Instrumenten wie dem Schengen Information System (SIS) oder der "freiwilligen Rückkehr", Migrationsmanagement und zwischenstaatlichen Organisationen zur Migrationsabwehr (wie IOM und ICMPD), privaten ProfiteurInnen (wie European Homecare) und dem Zusammenhang von Migration und Sexarbeit.

rubriken dieses bereichs
links zur rubrik



powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36

Following this week’s political stand-off over the fate of people rescued in the Mediterranean, Médecins Sans Frontières/Doctors Without Borders (MSF) denounces Italy’s closure of its ports to prevent 630 rescued people from disembarking and European governments’ choice of political point-scoring over saving lives at sea.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

Ein gescheitertes Pilotprojekt der europäischen Flüchtlingspolitik. Im Folgenden die deutsche Kurzfassung sowie der komplette im Juni 2018 herausgegebene :: Bericht als PDF (englisch).

zum thema 45 europaeische politik zu migration und unsicherheit

 
 

The serious risk caused by the italian government’s position in the Aquarius’ issue : spanish intervention does not raise Italy from its responsibilities. Press releases ASGI, 14 June 2018.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

May/June 2018 - On the first day of Ramadan, we witnessed violent raids in the forests around Nador. The makeshift camps of travellers who live here, waiting for a chance to jump the fences of Melilla were completely destroyed.

zum thema 115 grenzregime marokko

 
 

German Foreign Policy - Ungeachtet des jüngsten Flüchtlingsdramas im Mittelmeer dringen Politiker_innen aus Deutschland und anderen EU-Mitgliedstaaten auf eine massive Aufstockung der EU-Grenzschutztruppen unter dem Kommando der Flüchtlingsabwehrbehörde Frontex.

zum thema 45 europaeische politik zu migration und unsicherheit

 
 

Die Ausstellung "Yallah!? - Über die Balkanroute" in der IG Bildende Kunst, Gumpendorfer Straße 10-12, 1060 Wien ist noch bis 22. April 2018 zu sehen. Begleitend dazu geben einige interessante Veranstaltugen Einblicke in das EU-Grenzregime.

zum thema 45 europaeische politik zu migration und unsicherheit

 
 

SOS MEDITERRANEE, eine europäische, maritime und humanitäre Organisation zur Rettung Schiffbrüchiger im Mittelmeer, ruft Europäische Behörden dazu auf, den Einsatz der libyschen Küstenwache in internationalen Gewässern zu klären.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

Projekt anlässlich des 80. Jahrestages des
Protests Mexikos gegen den "Anschluss" belebt
Mexikoplatz mit Ausstellungen, Filmscreenings
und Kunstvermittlungsprogramm bis Oktober 2018.

 
 

[19. Mar 2018]

zum artikel 5322 Afrin in Trümmern

Stand: 13.03.2018
Große Teile des kurdisch-syrischen Afrin sind inzwischen von der türkischen Armee erobert worden. Afrin-Stadt ist bis auf einen schmalen Korridor gänzlich umschlossen. Konnten die Verteidiger*innen der Stadt den Angriff bislang aufhalten oder zumindest verlangsamen, scheint nun ein Sieg der türkischen Armee mit katastrophalen Folgen für die Bevölkerung in Afrin möglich zu sein.

 
 

Auf hoher See sind meist keine Augenzeug_innen vorhanden, um Rechtsverletzungen von Personen zu dokumentieren und sichtbar zu machen. Sind die Tragödien mit Tausenden von Toten vor den Küsten Europas Normalität und Teil moderner westlicher Demokratien?
Ein Arikel von Carla Höppner.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 

Stellungnahme vom 20. Juni 2018.

zum thema 131 grenzregime ungarn

 

Heute, am 20. Juni ist der sogenannte Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen. In etwa hundert Ländern finden Veranstaltungen statt, bei denen die Teilnehmenden ihre Solidarität mit Geflüchteten zum Ausdruck bringen. Doch scheint dies in Anbetracht der jüngsten Ereignisse auf dem Mittelmeer eher eine Farce zu sein!

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

With nearly 4,000 arrivals, May has been the month with the second-highest number of crossings this year (January: 4189 arrivals). So far in 2018, 13,706 people have crossed the Central Mediterranean.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

Während die politische Verantwortung für die Geretteten an Bord der „Aquarius“ weiter diskutiert wird, fordert die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen eine rasche Lösung, die das Leben der Menschen in den Mittelpunkt stellt.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

Die Verweigerung von Seenotrettung scheint eine neue politische Dimension in Europa zu erreichen. Zuletzt wurde Schiffen mit hunderten geretteten Menschen an Bord das Anlegen in Italien und Malta verweigert.

zum thema 119 grenzregime italien

 
 

Ärzte ohne Grenzen / Médecins Sans Frontières (MSF) warnt einmal mehr vor den katastrophalen Zuständen im Flüchtlingslager Moria.

zum thema 114 grenzregime griechenland

 
 

Ein Bericht (:: PDF) von borderline-europe, Außenstelle in Sizilien, Jänner 2018.
Das Jahr 2017... Der Mensch wandert – das war schon immer so und das ist auch heute noch so. Der Mensch flieht vor Krieg und Gewalt, vor Hunger, vor Dürre und Naturkatastrophen.

zum thema 119 grenzregime italien

 
 

In April 2017, Sylvie and Joelle wanted to cross the sea to escape their predicament and start a new life in Europe. They did not know one another until they boarded the small rubber boat in Turkey, together with twenty-two others, including two children.

zum thema 41 frauen und migration

 
 

Eine Wander- ausstellung über den »langen Sommer der Migration« 2015 und die aktuelle europäische Flüchtlingspolitik. In der Geflüchtete als Hauptakteur_innen durch zahlreichen Audio-, Foto- und Videoaufnahmen sowie Kunstwerke ihre Sichtweisen auf Migration und ihre Wege nach Europa darstellen.

 
 

Die Selbstorganisationen / Plattform sexworker.at und Red Edition, die Vereine LEFÖ (Wien), maiz (Linz), SXA-Info (Graz), PiA (Salzburg) und iBUS (Innsbruck) - weisen mit dieser Pressemitteilung anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Sexarbeiter*innen auf strukturelle Benachteiligungen und massive Ausgrenzungen hin.

 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36