no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo Schwerpunkt pfeil refugee protest camp vienna

 
beschreibung

Artikelsammlung zum Thema:

refugee protest camp vienna

Am 24. November 2012 zogen Flüchtlinge aus dem :: Lager Traiskirchen gemeinsam mit Unterstützer_innen nach Wien, wo ein Protestcamp im Sigmund-Freud-Park errichtet wurde. Sie wollen ihre Proteste fortsetzen, bis ihre Forderungen erfüllt werden.

On 24th of November 2012, refugees together with supporters marched from the :: refugee camp in Traiskrichen to Vienna, where they set up a protest camp in Sigmund Freud Park. They want to continue their protests until their demands are fulfilled.



Zu den Anfangs gestellten Forderungen sind in der Folge weitere - an verschiedene Institutionen gerichtete - dazu gekommen, zu finden in folgenden Beiträgen (älteste zuerst): :: 1 :: 2 :: 3 :: 4 :: 5 :: 6 :: 7 :: 8 :: 9

Some of the demands in english: :: 1 :: 2 :: 3 :: 4

Überblick / Chronologie:
2012:
:: Protestcamp 12.-14. Okt
:: Demonstration 10. Nov
:: Protestmarsch 24. Nov
:: 15 Tage Protestcamp
:: Woche 3 im Protestcamp
:: Woche 4 - Kirchenasyl
:: 22. December: Beginn Hungerstreik
:: 28. Dezember: Polizei räumt Protestcamp
:: Hungerstreik in Votivkirche geht weiter
2013:
:: Überblick 44 Tage
:: 12. Jan: Polizeiüberfall - vier in Schubhaft und Hungerstreik
:: 22. Jan: Hungerstreik in Votivkirche unterbrochen
:: 01. Feb: Hungerstreik wieder aufgenommen
:: 18. Feb: Hungerstreik abgebrochen
:: Februar: Bedrohung durch die Polizei
:: 03. Mar: Übersiedlung von Votivkirche ins Servitenkloster
:: 24. Mai: vor Parlament - halbes Jahr nach Protestmarsch
:: 06. Jun: Demo gegen Abschiebungen
:: Juli: Month of visibility
:: 30. Jul: Acht Leute nach Pakistan abgeschoben
:: August: Proteste gehen weiter
:: September: Termine
:: 22. Sep: Votivkirche geräumt
:: 24. Sep: Protest vor Parlament
:: 27. - 29. Sep: Forum on Refugee and Migrant Struggles

Links:
:: Refugee Protest Camp Vienna
:: Unterstützung / Support
More :: Timeline
:: Twitter :: Facebook
:: Videos auf dorftv.at
:: Labournet Austria
und :: YouTube :: 2
:: Audios auf cba.fro.at
:: Protest-Song: "We love you, Vienna, je t'aime, Vienne"
:: Dossier bei labournet.de

:: Mehr zum Flüchtlings- lager Traiskirchen

powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Wir erinnern uns an letzten Sommer: Nach mehr als einem halben Jahr kontinuierlichem Protest wurden im Juli 2013 acht Aktivisten der Refugee-Bewegung abgeschoben. Der anhaltende Protest wurde mit der Inhaftierung von weiteren beantwortet. Der Vorwurf: Schlepperei im Rahmen einer kriminellen Organisation.

 
 

Die im Mai geplanten Aktionstage im Wiener Votivpark wurden aufgrund des schlechten Wetters von der Polizei untersagt und in der Folge verschoben. Sie finden nun am 21. und 22. Juni 2014 im Votivpark statt.

 
 

[14. May 2014]

artikel Freedom not Frontex!

From Friday, 16th May 2014, to Sunday, 18th May 2014, there will be actions to support the refugee-movement and against the EUropean border-regime in Votivpark, 1090 Vienna

 
 

Ein Aufruf der protestierenden Flüchtlinge in Wien, in dem sie einmal mehr ihre Forderungen äußern: "Wir fordern unsere Rechte um legalen Aufenthalt und Zugang zum Arbeitsmarkt, um menschenwürdig wohnen zu können!"

 

Fortsetzung des "Schlepperei" -Prozesses in Wiener Neustadt am 06. Mai 2014: Aufruf zu solidarischer Prozessbeobachtung.

 
 

Am Samstag, 3. Mai 2014, findet in Wien eine Solidemo für die von Kriminalisierung betroffenen Refugees statt. Treffpunkt: 14 Uhr, Karlsplatz, Wien (vor der Karlskirche). de/en

 
 

Aussendung vom 27. März 2014, dem 5. Prozesstag in Wr. Neustadt im Prozess wegen des Deliktes der Fluchthilfe, in der rassistischen Amtssprache als "Schlepperei" deklariert. - Alle angeklagten Flüchtlinge wurden enthaftet!

 

Diskussions- veranstaltung am 09.01. und Soliparty am 10.01 gegen die Kriminalisierung von Refugee- AktivistInnen. Jeweils im EKH, Wielandgasse 2-4, 1100 Wien.

 
 

Vor genau einem Jahr, am 28. Dezember 2012, um etwa 4 Uhr in der Nacht, wurde das Refugee Camp vor der Votivkirche in Wien polizeilich geräumt.

 
 

In summer 2013, 8 people from Vienna refugee protest were deported. Right now, the Austrian state is carrying out a new deportation attack on refugee communities all over Austria - people from Pakistan as well as Chechenia, Gambia, Nigeria and others.

 
 

Jeden Tag werden Menschen aus Österreich abgeschoben. Jetzt, im Dezember 2013, greift der österreichische Staat durch das großflächige Ausstellen von "Rückreisezertifikaten" an - und führt weiterhin und vermehrt Abschiebungen von Geflüchteten durch.

 
 

Am 24. November 2013 jährt sich der Refugee-Protestmarsch von Traiskirchen nach Wien. Eine Einladung zu einem Filmscreening ins Schikaneder-Kino und anschließend auf eine Party ins W23. Bring your friends.

 
 

Ein Jahr nach dem Marsch von Refugees von Traiskirchen nach Wien findet am Samstag, 23.11.2013, eine Demonstration zur weiteren Unterstützung der Refugee Proteste statt. Vorsicht geänderter Treffpunkt: 11 Uhr Karlsplatz / Badner Bahn Station - 12.30 Kundgebung vor der Erstaufnahmestelle Traiskirchen.

 
 

Ein Artikel zur versuchten Kriminalisierung der Refugee Proteste. Am Freitag, 15.11.2013, findet die nächste Haftprüfung für drei Aktivisten aus der Refugee Bewegung wegen des Vorwurfs der 'Schlepperei' statt.

 

Im Folgenden ein Bericht über die Aktivitäten des Refugee Protest Camp Vienna seit dem erzwungenen Auszug aus der Akademie der Bildenden Künste am 05.11.2013.

 
 

Seit Dientag, 29.10.2013, suchen Teile des Refugee Protest Movements Vienna Schutz in der Akademie der bildenden Künste am Schillerplatz im Zentrum Wiens. Doch schon am Mittwoch dem 30. Oktober wurde seitens der Polizei deutlich klar gemacht, dass mehr praktische Unterstützung gebraucht wird, um die sehr prekäre Situation der Geflüchteten zu verbessern und so etwas wie Sicherheit zu schaffen.

 
 

Für Montag, 04.11.2013, ruft das Refugee Protest Camp Vienna zu einem Tag der Unterstützung auf. An diesem Tag sollen die Refugees die Akademie der Bildenden Künste verlassen. Um aber sichtbar und politisch handlungsfähig zu bleiben, wollen sie dort bleiben. Nach wie vor gesucht werden andere, gemeinsame Unterkunftsmöglichkeiten.

 
 

Die Refugees wurden heute von der Caritas vor die Türen des Servitenklosters gesetzt. Ursprünglich war der 30.10.2013 als Stichtag für das Verlassen der Räumlichkeiten anberaumt. Zur Zeit wird die Akademie der Bildenden Künste als vorrübergehende Bleibe verhandelt. Mit aktuellen updates. Kommt zur Akademie!

 
 

Aussendung des Refugee Protest Camp Vienna vom 24.10.2013. Ab Ende Oktober müssen die Refugees aus dem Servitenkloster ausziehen, gesucht wird ein gemeinsames Haus um den Prostest im Kollektiv weiterführen zu können.

 
 

In einem offenen Brief an die Bevölkerung Österreichs ersuchen die Flüchtlinge, die derzeit im Servitenkloster in Wien wohnen, um Unterstützung: Bitte helft uns bei der Suche nach einer Bleibe!

 
 

Am 28. Juli 2013 wurden acht Personen der Wiener Refugee-Bewegung festgenommen und innerhalb der folgenden zwei Tage abgeschoben. Eine Aktivistin steht nun am 15. Oktober 2013 wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt in Korneuburg vor Gericht. Kommt und unterstützt sie!

 
 

On 28th July 2013 eight persons of the refugee protest in Vienna were arrested and deported during the next two days. On 15th of October one activist has a trial in Korneuburg lower austria. She is accused for resistance against the authorities. Come to support!

 
 

Die kämpfenden Non-Citizens in Bayern senden die Kraft der Solidarität an die Geflüchteten in Wien, die seit letztem Jahr an für ihre Rechte kämpfen. Der Kampf der Non-Citizens in Bayern dauert schon fast zwei Jahre.

 
 

From 27. - 29. September 2013 in Afro-Asian Institute and Serviten Monastery, Vienna: Discussions, Presentations, Workshops, Public Actions.
:: Program as pdf

 
 

On Tuesday, 24th of September 2013 there will be a 12 hours refugee protest in front of the parliament in Vienna. It starts at 10am in the morning till 10pm at night! The refugees say: "We need solutions for a safe stay!"

 
 

Am Dienstag, 24. September 2013 von 10 Uhr Früh bis 10 Uhr Nachts werden Flüchtlinge vor dem Parlament in Wien protestieren: "Wir brauchen Lösungen für einen sicheren Aufenthalt!"

 
 

Flüchtlinge nehmen Stellung zu ihrer Schutzsuche vor Abschiebungen in der Votivkirche. Kranz- niederlegung in Gedenken an die Opfer des Anschlags auf Christ*innen in Pakistan.

 
 

On Sunday, 22nd of September 2013, the Votiv church was occupied again by refugees and suppporters of the protest movement in Vienna. The church asked the police for eviction - so the activists left the church. Supporters welcomed them outside. New protests announced. Support the struggle for the rights of refugees!

 
 

Following the demonstration on Friday, on Saturday September 21, 2013 the Rise Together! Conference in Vienna will push the refugee protest forward by exchanging knowledge and ideas.

 
 

Am 10. September 2013 wurden drei Leute aus Wien nach Ungarn abgeschoben. Einige Leute versuchten vergeblich das Abschiebefahrzeug zu blockieren. Am Abend fand eine Demonstration statt - 10 Monate nach dem Beginn der Flüchtlingsbewegung in Wien. Was hat sich seither geändert? Ein Bericht über Abschiebezentren und Widerstand - und kein Ende in Sicht.

 
 

Join the demonstration on the 20th of September 2013 at 4 p.m. at Marcus Omofuma Stone in front of the Museumsquartier in Vienna. Final manifestation 6.30 pm in front of the detention prison next to the metro station "Rossauer Lände".

 
 

Für 20. September 2013 ist eine Großdemo in Wien geplant, die ihre Solidarität mit all den Kämpfen gegen Rassismus und für gleiche Rechte ausdrückt. Kreative Aktionen sind erwünscht. Macht Solidarität zu Widerstand! Weitere Demonstrationen am 10. September und 1. Oktober 2013.
:: Flyer als pdf

 
 

Am Freitag, 20.09.2013, findet in Wien eine Demonstraton unter dem Titel "No one is illegal - Kein Mensch ist illegal" statt. Treffpunkt: 16 Uhr, Ecke Mariahilfer Straße / Museumsquartier beim Marcus Omofuma Stein, 1070 Wien.
18:30 Uhr: Schlusskundgebung & kreative Aktionen vor dem Abschiebegefängnis Rossauer Lände.

 
 

Nachdem im Juli 2013 acht Aktivisten des Refugee Protest in Wien abgeschoben wurden, gehen die Proteste weiter und richten sich verstärkt gegen Abschiebungen. Im folgenden eine unvollständige Übersicht über die Proteste im August 2013, zusammen gestellt von no-racism.net.
Und :: Termine im September 2013.

 
 

On Tuesday, 27th of August 2013 the next demonstration in solidarity with the Refugee Protest Camp Vienna will take place.
Meeting: 5 p.m., in front of detention centre Rossauer Länder 9 (U4 Rossauer Lände), 1090 Vienna.
Flyer as pdf: english | deutsch | français | urdu | arabisch | bosnisch kroatisch serbisch

 
 

Am Dienstag, 27.08.2013, findet die nächste Demo in Solidarität mit dem Refugee Protest Camp Vienna statt. Treffpunkt: 17 Uhr, Schubhäfn PAZ Rossauer Lände, Rossauer Lände 9 (U4 Rossauer Lände), 1090 Wien.
Flyer als pdf: deutsch | english | français | urdu | arabisch | bosnisch kroatisch serbisch

 
 

Die Innen- ministerin hat am 23. August 2013 den jährlich erscheinenden "Schlepper- bericht" veröffentlicht. Basierend auf diesen Daten soll Ausbeutung von Menschen in Not verhindert werden. Der Bericht wird allerdings als Deckmantel benutzt, um Fluchtrouten dicht zu machen und Menschen in Not vor den Mauern Europas stehen zu lassen.

 
 

Protest at interior ministry against Mikl Leitner's press conference on "human trafficking report" on Friday, 23rd of August 2013, at 10.30 am.

 
 

[22. Aug 2013]

artikel 'Schleppen kann retten'

Flüchtlings- anwalt: Die geringste Hilfe für Vertriebene wird kriminalisiert - Rechtsanwalt Lennart Binder ist etwas frustriert. Eigentlich will er die drei als "Schlepper" verhafteten Flüchtlinge des ehemaligen Refugee Protest Camps vor der Votivkirche nicht wahnsinnig gerne betreuen.

 
 

Am 19. August 2013, dem Tag zur Erinnerung an das "Paneuro- päischen Picknick" im Jahr 1989 an der Grenze zwischen Ungarn und Österreich, wurde gegen die Speicherung der Fingerabdrücke von Flüchtlingen protestiert.

 
 

Wednesday, 14th of August: Protest rally at Pakistani embassy against collaboration for deportations. No more issuing of traveling papers for deportations! Stop deportation business!

 
 

Tausende fordern einen Stopp der Abschiebungen und die Rückkehr der aus Wien abgeschobenen Aktivisten des Refugee Protests. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Proteste und kritisiert die rassistische Hetze von Polizei und Medien.

 
 

Unter- stützer_ innen des Refugee Protest Camp Vienna haben eine Petition gegen die Abschiebungen von Aktivist_innen nach Pakistan und in andere Länder initiiert. Innerhalb kurzer Zeit unterzeichneten tausende Menschen die Forderung eines Stopps der Abschiebungen und die Rückkehr der Abgeschobenen.

 
 

Am 06. August 2013 demonstrierten in Wien wieder hunderte gegen Abschiebungen. Am 07. August 2013 kündigte das Refugee Protest Camp in einer Aussendung erneute Proteste gegen weiter geplante Abschiebungen von Aktivist_innen an.

 
 

Nach der Abschiebung von Aktivisten der Refugee Bewegung und der versuchten Kriminalisierung findet am Dienstag, 06.08.2013, eine weitere Demonstration zur Unterstützung der Refugee Proteste statt. Treffpunkt: 18.30 Uhr, PAZ Rossauer Lände, 1090 Wien.

 
 

Großdemo für ein Ende der Abschiebungen und gegen die Kriminalisierung der Flüchtlingsbewegung
Samstag, 03.08.2013, 18:00, Treffpunkt Minoritenplatz vor dem BMI

 
 

Die Zivilpolizisten der Justizanwaltschaft jagen rund ums Kloster alle, die wie Refugees aussehen und ermitteln gerade auch im Kloster.

 

Susanne Scholl fasst die Konsequenzen der verbrecherischen Abschiebungen der letzten Monate zusammen.

 

Presse- aussendung des Refugee Protest Camps gegen die Kriminalisierung von Selbstorganisation!

 
 

Kundgebung vor der Pakistanischen Botschaft am 1. August 2013, 10-12h, Hofzeile 13, U4 Heiligenstadt, dann Bus 10A, bis Gunoldstraße or S45 bis Oberdöbling

 
 

Aktuell zum Flughafen kommen!!! (11.00 Uhr)
Eine Demo für 29.07. 2013 um 15 Uhr von der Rossauerlände zum Innenministerium angemeldet.

 

Refugees living in the Servitenkloster can stay there till the end of October 2013. But they still are demanding their rights and are urging for a solution.

 
 

Aussendung des Refugee Protest Camp Vienna vom 04.07.2013. Das Servitenkloster als derzeitige Bleibe wurde bis Ende Oktober 2013 verlängert, der Protest wird fortgeführt.

 
 

Unter dem Motte "Alle die hier sind, sind von hier" veranstaltet das Refugee Protest Camp Vienna zwei Tage vor dem zwangsweisen Auszug aus dem Servitenkloster ein Nachbarschaftsfest mit Essen, Performances und Musik: Freitag, 28.06.2013, ab 17 Uhr, Servitenkloster, Müllnergasse 6, 1090 Wien.

 
 

Die Aktivist_innen der Refugee Protest Camp Vienna müssen mit Ende Juni 2013 aus dem Servitenkloster ausziehen. Ein Aufruf zur weiteren Unterstützung!

 
 

Mehr als ein halbes Jahr nach dem Marsch vom Lager Traiskirchen nach Wien zeichnet sich immer noch keine politische Lösung ab, im Gegenteil: Das Servitenkloster wird nicht mehr lange deren gemeinsame Unterkunft sein können und einige Refugee-Aktivisten sind von Abschiebung bedroht.
Demo am Donnerstag, 6.Juni 2013 um 17 Uhr, Sigmund-Freud-Park

 
 

Ein halbes Jahr nach dem Marsch von Traiskirchen nach Wien.
Actions on May 24th, Aktionen am 24. Mai; from 10.30 to 12.00 rally in front of the parliament; from 13 Uhr infopoint and Music Refugee Protest Park (Sigmund Freud Park) 1010 Wien.

 
 

Bericht von einem Treffen von VertreterInnen der Wiener Refugee-Bewegung und Leuten der Gewerkschaft Pro-Ge am 04. April 2013 in der Zentrale des ÖGB.

 

A banner in solidarity with the refugee movement was dropped from Votiv church on May 6th.

Ein Transparent in Solidarität mit der Refugee-Bewegung wurde am 6. Mai von der Votivkirche heruntergelassen.

 
 

Presse- aussendung des Refugee Protest Camp Vienna zu Aktionen am 1. Mai 2013 in Wien. Berichtet wird über verschiedene Aktivitäten zum 1. Mai und über Polizeirepression.

 
 

Am Mittwoch, 24.04.2013, wurde im Servitenkloster eine Pressekonferenz des Refugee Protest Camp Vienna abgehalten. Von Seiten der Refugees wurde unter anderem kritisiert, dass seit ihrem Umzug ins Servitenkloster die mediale Aufmerksamkeit und die aktivistische Unterstützung merklich abgenommen haben.

 
 

Eindrücke eines/r Unterstützers/in des Refugee-Protests in der Votivkirche.

 

Ein Aufruf zur Unterstützung des Refugee Protest Camp Vienna in der neuen Situation im ehemaligen Servitenkloster in 1090 Wien. Im Aufruf auch konkrete Hinweise auf benötigte personelle und materielle Unterstützung.

 

Demonstration on Wednesday, 6th of March at 4 pm from Servitenkloster (entrance Müllnergasse, near metro U4 Rossauer Lände) to police detention centre Hernalser Gürtel. Shahjahan Khan and Naveed Kashmiri are right now in that deportation prison.

 
 

Demonstration am Mittwoch, 6. März 2013, Treffpunkt 16:00 Uhr beim Servitenkloster, 1090 Wien (Eingang Müllnergasse, Nähe U4 Rossauer Lände) zum PAZ Hernalser Gürtel. Shahjahan Khan und Naveed Kashmiri befinden sich zur Zeit in diesem Abschiebe-Gefängnis.

 
 

Heute, Sonntag 03.03.2013, sind die Refugees aus der Votivkirche ins Servitenkloster in 1090 Wien übersiedelt. Nach mehr als zwei Monaten in der Votivkirche also nun eine neue Etappe des Refugee-Protestes.

 

Presse- aussendung des Refugee Protest Camp Vienna zur Übersiedlung von der Votivkirche in das Servitenkloster. Angekündigt wird auch eine Pressekonferenz für Montag, 04.03.2013, um 10:30 Uhr im ehemaligen Servitenkloster.

 
 

Einige NGOs haben 23 Antworten auf 23 häufig gestellte Fragen zum Zugang zum Arbeitsmarkt für Asylwerber_innen zusammengestellt.

 
 

Anscheinend verhaftet zur Zeit die Polizei Leute vor der Votivkirche! Weitere Infos folgen.

 

Aussendung des Refugee Camp Vienna vom 25.02.2013. Am Freitag, 22.02.2013, Nachmittag wurde ein Flüchtling von der Polizei mitgenommen, sein Verbleib ist bislang unbekannt.

 
 

Rund 2.000 Menschen zeigten sich am 16. Februar 2012 in Wien solidarisch mit den Flüchtlingen im Hungerstreik: Menschen, die zufällig in Österreich geboren wurden, ebenso wie Zugereiste und Geflüchtete.

 

Am Samstag, 16.02.2013, werden in verschiedenen Orten Soliaktionen für die Flüchtlingsbewegung durchgeführt: unter anderem in Steyr, Klagenfurt, Bludenz, Amsterdam, Den Haag, Wien, in Deutschland, Finnland, Polen, Ungarn und Australien.
Ankündigung der Aktionen in Klagenfurt und Bludenz.

 
 

Am Samstag, 16. Februar 2013, dem Internationalen Aktionstag für die Rechte von Geflüchteten, findet auch in Steyr/OÖ eine Solidaritätskundgebung mit dem Refugee Camp Vienna statt: 11:00 Uhr Stadtplatz Steyr.

 

International day of Action: Residency rights for everyone! Saturday February 16th has been proclaimed International Refugee Action Day. In Germany, Austria, Finland, Poland, Hungary, and Australia refugees are taking action against the inhumane immigration policies in the countries in which they are staying.

 
 

Khan Adalat: Offener Brief aus der Votivkirche an Innenministerin Mikl-Leitner, 11.02.2013: "Wir wollen niemanden erpressen, sondern lediglich die Realisierung unserer Menschenrechte!"

 
 

DRINGEND! Heute nach der Morgenmesse in der Votivkirche machte sich eine Gruppe von etwa 10 Rechtsradikalen in der Kirche breit. Sie kamen mit Schlafsäcken und sagten, sie würden die Kirche nicht verlassen, bis die Flüchtlinge die Kirche verlassen.

 
 

Kulturrat Österreich fordert fundamentale Änderung im Umgang mit Flüchtlingen: Nein zur Abschiebung von Protestierenden (Pressemitteilung vom 7. Februar 2013)

 

Aufruf zu einer Groß- demonstration in Solidarität mit der Flüchtlings- bewegung! Samstag, 16. Februar 2013, Treffpunkt: 14 Uhr, Europaplatz/Westbahnhof, 1060 Wien.

 
 

[07. Feb 2013]

artikel We demand our rights!

Call for a demonstration in solidarity with the protest of refugees. Saturday, February 16th 2013. Meeting place: 2 pm, Europaplatz/Westbahnhof, 1060 Wien.

 
 

ABSCHIEBEALARM! Mazar und Mohammed müssen hier bleiben! Stoppt die Dublin II-Abschiebungen nach Ungarn! Sofortige Freilassung!

 

Am Mittwoch, 30.01.2013, findet ab 18:30 Uhr im NIG, Universitätsstr. 7, 1010 Wien eine Diskussions- veranstaltung zu den Refugee-Protesten statt. Danach im WUK, Währingerstrasse 59, 1090 Wien großes Solidaritätsfest für die Proteste der Refugees!

 
 

The independent action committee of protesting refugees call for convention and cooperation for the congress of protesting refugees in Europe, from 1-3 March, 2013, in Munich.

 
 

Demonstration Samstag, 26.01.2013, Treffpunkt: 13:00 Uhr, Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche.
European-wide protest planned on Feb. 16th, 2013.
Aufruf/Call dt/engl.

 
 

Am 22. Januar haben die protestierenden Refugees in der Wiener Votivkirche den Hungerstreik für zehn Tage ausgesetzt und bleiben in der Kirche. Sollte kein Verhandlungsangebot kommen, wird er am 01. Februar fortgesetzt.

 
 

Am 20. Jänner 2013 wurde den protestierenden Flüchtlingen in Wien der Ute-Bock Preis für Zivilcourage verliehen. Im Anschluss daran zogen an die 600 Menschen über die Votivkirche zum Schubhäfn Hernalser Gürtel, wo die Freilassung der Gefangenen gefordert wurde.
:: Zur Bildergalerie

 
 

Am Donnerstag, 24. Jänner 2013, findet in Linz eine Demonstration in Solidarität mit den Protesten von Refugees in und um die Wiener Votivkirche statt. Treffunkt: 16 Uhr, Volksgarten | Goethekreuzung, Linz.

 
 

"Einige Anarchistinnen und Anarchisten" lassen auf :: linksunten. indymedia.org knapp zwei Monate Refugee Protest Camp Vienna revue passieren - externe und interne Entwicklungen. no-racism.net dokumentiert den lesenswerten Beitrag.

 
 

Großdemo der Refugee-Bewegung am Sonntag, 20.01. - Refugees appellieren an die Zivilgesellschaft sich einzumischen. Die Demonstration beginnt im Anschluss an die Geburtstagsmatinee von SOS Mitmensch im Volkstheater: 13.30 Uhr, Volkstheater, 1070 Wien.

 
 

250 Menschen forderten am Donnerstag den 17.01.2013 in Wien die Freilassung der vier geflüchteten Aktivisten der Refugee Proteste, die in Schubhaft sitzen. In Innsbruck fand ebenfalls eine Solidemo statt. Mehrere Leute in Schubhaft sind im Hungerstreik.

 
 

On 12th of January 2013, 4 activist from the Refugee Protests in Vienna where arrested and are now in detention. 3 of them are on hunger strike - together with other prisoners! Solidarity with refugee struggles in Vienna and everywhere! Demonstration on Thursday, 17th of January, at 4pm from Votiv church to the police detention center at Hernalser Gürtel.

 
 

This is a call to humanity, today I will write with the voice of my heart. I already told about all my problems when I gave the interview for the asylum but there was nobody to hear because I got two times negative.

 

4 Aktivisten der Wiener Refugee Proteste in Schubhaft! Die Gefangenen müssen sofort freigelassen werden! Demonstrationen in Solidarität mit den Protesten der Flüchtlinge in Wien und überall am Donnerstag, 17. Jänner 2013 in Wien und Innsbruck.

 
 

Am Abend des 12.01.2013 ist die Polizei mit erneuter Repression gegen die refugee-Proteste vorgegangen. Personen- kontrollen und 7 Festnahmen bei einem Treffen.
Sonntag, 13.01, 12 Uhr Protest gegen diese Festnahmen beim PAZ Hernalser Gürtel 6-12, 1080 Wien.

 
 

Worin besteht die Unklarheit bezüglich der gegenwärtig in der Votivkirche hungerstreikenden Menschen? Vor allem in der diskursiven Unmöglichkeit, sie als Subjekt in eine Klasse einzuordnen, denn sie gehören nicht zu den bisherigen "anerkannten" Klassen in der Gesellschaft.

 
 

"We don't fight for warm beds. We want our future. We want to do something for our live. We request from the government to give us a chance and to hear and answer to our demands."
Article about the Refugee Protests and Austrian policy by Ljubomir Bratic.

 
 

In einem "Gespräch" ohne vorherige Ankündigung bewiesen die Politiker_ innen einmal mehr, dass sie die Probleme von Flüchtlingen überhaupt nicht interessieren. Für die protestierenden Flüchtlinge in der Votivkirche ist klar: Sie werden ihre Proteste und den Hungerstreik fortsetzen. Wie es dazu kam...

 
 

The ongoing protests of asylum-seekers in Austria are the biggest ones in the more recent past.

 
 

Brief an die Öffentlichkeit von einem der Protes- tierenden im Hungerstreik. "In Pakistan habe ich religiöse Problem und in Österreich gibt mir die Regierung nicht die Erlaubnis zu bleiben."

 
 

Ergebnis der Presse- konferenz am 3. Jänner 2013: Auch wenn Innen- ministerin Mikl-Leitner heute noch darauf beharrt, dass das Asylwesen nicht verändert wird, ist die Debatte zu konkreten Veränderungen - durch die Proteste angeregt - schon längst im Gange.

 
 

Outcomes of the Presse- conference on 3rd of January 2013: The minister of internal affairs Mikl-Leitner is still maintaining that the asylum system will not be transformed. Nevertheless, inspired by the protests, the debate on concrete changes in the system is well underway.

 
 

Überlegungen von Ljubomir Bratic zum Kampf der Refugees im Sigmund Freud Park.

 

"We don't fight for warm beds. We want our future. We want to do something for our live. We request from the government to give us a chance and to hear and answer to our demands."
Ein Artikel zu Refugee-Protesten und österreichischer Politik, von Ljubomir Bratic.

 
 

"We demand respect from the higher authorities" - der Hunger- streik und die Proteste gehen weiter. Von Seiten der verant- wortlichen Politikter_innen gibt es nach wie vor keine Bereitschaft zu einer Lösung der Probleme der Flüchtlinge.

 
 

Letter to the Public from one of the Protesters on Hunger strike from 31st of December 2012. "... in Pakistan I have religous problems and in Austria the government does not give me a permission to stay."

 
 

Am 28. Dezember 2012 in der Früh wurde das seit 24. November bestehende Refugee-Protestcamp im Sigmund-Freud-Park von der Polizei überfallsartig geräumt. Die Politik ist nach wie vor weder zu einem Dialog noch an strukturellen Lösungen im Asylwesen bereit.

 
 

Am 29. Dezember 2012 zeigten mehr als 1.000 Menschen in Wien, Linz, Salzburg, München und Berlin ihre Solidarität mit Protesten der Flüchtlinge in Wien. Sie protestierten gegen die in der Nacht zuvor von der Polizei durchgeführte Zerstörung des Refugee Protest Camps.
Der Hungerstreik und die Proteste gegen weiter!

 
 

On the occasion of the eviction of the Refugee Protest Camp Vienna and the arrests of two refugee activists there are solidrity protests on Saturday, 29th of December 2012 in Vienna, Linz, Salzburg and Munich.

 
 

All our support and solidarity to the protest of migrants and asylum seekers in Vienna!

 
 

Am Freitag, 28. Dez 2012 um 4:00 Uhr umstellten geschätzte 200 Polizist_innen das Protestcamp. Sie kamen von allen Seiten und verkündeten, dass das Camp innerhalb von 5 Minuten geräumt werden muss. Ca. 3 1/2 Stunden später war die Räumung abgeschlossen.
:: Zur Bildergalerie

 
 

Mit einer beispiellosen Hetz- kampagne über die Medien bereitete die Wiener Polizei die Räumung des Protest- camps der Flüchtlinge im Sigmund-Freud-Park vor. Nach fast fünf Wochen wurde es am frühen Morgen des 28. Dezember 2012 von einem enormen Aufgebot der Polizei geräumt.

 
 

Am Samstag, 29.12.2012, finden in verschie- denen Städten Solidemos wegen der Räumung des Refugee Protest Camps in Wien statt. Bitte weitersagen, weiterleiten und kommen!
In zahlreichen Erklärungen wurde die Solidarität mit den Protesten der Flüchtlinge ausgedrückt.

 
 

It was 4 a.m. of the 28th of December 2012, when the protest camp in Sigmund-Freud-Park was surrounded by estimated 200 policemen/ women. They came from all sides and announced that the Camp must be cleared within 5 minutes. Approx. 3 1/2 hours later the eviction was completed.

 
 

Wir sind in Österreich geborene, hierher geflüchtete, hier aufge- wachsene, hier seit langer und kurzer Zeit lebende MigrantInnen, Angehörige der 2. Generation, Menschen mit Migrationshinter- bzw. vordergrund.

 
 

Die Bewegung auf den Straßen braucht die praktische Solidarität auf den Straßen. Offizielle Erklärung in Unterstützung und Solidarität mit den Geflüchteten im Hungerstreik in Wien, Österreich.

 
 

Am 22. Dezember 2012 um 23:15 begannen die Flüchtlinge, die in der Votivkirche in Wien Schutz gesucht haben, mit einem Hungerstreik.

 
 

Seit Samstag, 22.12.2012, abends sind die Flüchtlinge des Refugeecamps im Hungerstreik. Am 24. Dezember gibt's ab 18 Uhr eine Weihnachtsfeier im Camp vor der Votivkirche. Möglichst viele Leute sollen kommen!
Eine Aussendung des Refugeecamps.

 
 

On 22nd of December 2012, around 11:15 pm, the refugees from the protest camp, who where seeking for help in the Votiv-church, started a hungerstrike. On 24th of December a christmas party in the camp take place.

 
 

Nachdem hochrangige Kirchen- und Regierungs- vertreter_ innen sowie Caritas und Diakonie im Eilzugtempo auf einen 'Runden Tisch' vor Weihnachten gedrängt hatten, fand dieser gestern unter Beteiligung einiger Flüchtlinge, die derzeit in der Votivkirche Schutz suchen, statt.
:: Zur Bildergalerie

 
 

In Österreich finden die größten selbst organisierten Proteste von Flüchtlingen in der jüngeren Geschichte statt.

 
 

Erst schaute es so aus, als würde der Pfarrer die Flüchtlige, die Asyl in seiner Votivkirche suchten, von der Polizei raus werfen lassen, doch nach ewig langen Verhandlungen stand fest: Die Flüchtlinge dürfen bleiben, ihre Forderungen werden von der Kirche unterstützt.

 
 

Am Dienstag, 18. Dezember 2012 suchten etwa 30 Flüchtlinge aus dem Protestcamp in Wien die Votivkirche auf. Sie baten um Asyl. Doch der Pfarrer zeigte sich nicht erfreut und drohte mit polizeilicher Räumung. Bis in die späte Nacht hinein wurden Gespräche geführt. Am Mittwoch vormittag findet eine Pressekonferenz statt.

 
 

Wien, Dienstag, 18. Dezember 2012: Die Proteste der Flüchtlinge haben sich auf die Votivkirche ausgeweitet! Weitersagen und hinkommen!

 
 

Nach wie vor besteht das Prostecamp der Flüchtlinge im Sigmund Freud Park in Wien. An den nächsten Tagen gibt es einige Möglichkeiten, sich an dem weiteren Fortbestand zu beteiligen. Einladung zur Diskussion am Mo, 17. Dezember und zum Info-Tag am Di, 18. Dezember.

 
 

Ich bin seit mehr als acht Jahren in diesem Land, ohne an die Zukunft denken zu können - ich habe acht Jahre hier verbracht, als ein Asylwerber. Das bedeutet zum einen, dass ich vom Feuer in eine Bratpfanne gekommen bin. Und das bedeutet zum anderen, dass in Österreich Träume sterben.

 
 

I have been here in this country for more than eight years without the possibility of reaching my future goals - I have spent eight years here, as an Asylum seeker. This simply means that I walked out of fire into a frying pan. This also means that Austria is a dream-killing field.

 
 

[refugee protest info] Unser Kampf geht weiter! Tag der offenen (Zelt)Tür am 18. Dezember und andere Neuigkeiten aus dem Refugee Protest Camp Vienna im Newsletter vom 13. Dezember 2012.

 
 

Am 24. November 2012 wurde im Anschluss an einen Protestmarsch vom Flüchtlings- lager Traiskirchen nach Wien im Sigmund Freud Park ein Protestcamp bezogen. In der esten 15 Tagen der Proteste ist viel geschehen. Ein Überlick.

 
 

Demons- tration des Refugee Protest Camps zur UNO-City am Montag, 10. Dezember 2012. Auftakt: 12 Uhr, Protestcamp im Sigmund-Freud-Park (U2 Schottentor) in Wien.
:: Flyer als pdf

 
 

Demons- tration from the Refugees Protest Camp to the UN-City Vienna on Mon, 10th of December 2012. Start: 12:00 o'clock at Refugee Protest Camp Sigmund Freud Park (next to metro station Schottentor and University) in Vienna.
:: Flyer as pdf

 
 

Am Freitag, 7. Dezember 2012 ist um 16 Uhr Treffpunkt im Protestcamp im Sigmund-Freud-Park in Wien zu einer weiteren Demonstration durch die Wiener Innenstadt.
:: Flyer als pdf

 
 

Am Montag, 3. Dezember 2012 um 15:30 findet am Kaiser-Josef-Platz in Wels eine Protest- kundgebung der Flüchtlinge, die aus Traiskirchen in die Region übersiedelt wurden, und AktivistInnen statt.

 
 

The Refugee Protest Camp in Vienna and the demands of the refugees get support by celebrated people from the civli society, the politcs, churches, arts and culture. You can sign the declaration of solidarity.

 
 

Treffpunkt: Samstag, 1. Dezember 2012, 14 Uhr im Protestcamp der Flüchtlinge, Sigmund-Freud-Park, Wien. Die Demo zieht über BMI und Marcus Omofuma Stein zum Parlament.
:: Flyer als pdf

 
 

Bekannte Persönlich- keiten aus Zivilge- sellschaft, Politik, Wissen- schaft, Kunst und Kultur erklären ihre Solidarität mit dem Protest der Flüchtlinge aus Traiskirchen.
Demo, Sa, 1. Dez, Start: 14 Uhr, Protestcamp, Sigmund-Freud-Park.

 
 

Im Rahmen der Presse- konferenz um 14 Uhr vor der EASt Traiskirchen werden Flüchtlinge gegenüber den Medien ihre Kritik an der österreichischen Asylpolitik und -praxis äußern. Sie protestieren gegen die behördlichen Schikanen und die permanente Repression und fordern eine ihrem Bedürfnis nach Wohnen entsprechende Unterbringung in städtischer Umgebung.

 
 

[27. Nov 2012]

artikel Refugee Demands

Demands by the refugees from Traiskirchen, announced on 21st of November 2012. It shows some of the reasons tor the Refugee Protest March to Vienna and the Protestcamp in Sigmund Freud Park.

 
 

Auf der Refugee-Demo am Dienstag vom Protest Camp im Sigmund-Freud-Park ziehen 800 Menschen durch die Innere Stadt. Unter dem Motto "We demand our rights!" fordern sie das Recht zu bleiben und die Aufhebung des Arbeitsverbots. Mindestens 30 Personen, die am Protestmarsch am Samstag teilgenommen hatten, wurden am Dienstag aus Traiskirchen in die Bundesländer verlegt.

 
 

Die protes- tierenden Refugees im Sigmund Freud Park konkreti- sieren ihre Forderungen, Ute Bock und Josef Hader solidarisieren sich mit den Protesten. Gleichzeitig schikaniert die Polizei Antifaschist_innen beim Besuch der FPÖ-Führung im Flüchtlingslager Traiskirchen. Am Nachmittag beteiligen sich 250 an einer Solidaritäts- kundgebung mit dem Protestcamp vor der Universität Wien.
Demonstration: Dienstag, 27.11., Treffpunkt 14 Uhr im Protestcamp

 
 

Refugee-Protest in Wien erreicht neue Dimensionen: dutzende Zelte im Sigmund-Freud-Park, mehr Asylsuchende kündigen ihr Kommen an. Materielle Unterstützung, Mitarbeit und Präsenz weiterhin sehr wichtig. Zeigt Solidarität!
Pressekonferenz Montag, 26.11., 11 Uhr am Camp

 
 

The Protest of refugees in Vienna reches new dimensions: dozens of tents in Sigmund-Freud-Park, more asylum seekers have announced to join the camp. Support, assistance and presence are still very important. Show Solidarity!
Press conference Monday, 26.11., 11 am, in the Camp

 
 

Flüchtlinge aus der EASt Traiskirchen demonstrierten am 24. November 2012 den 35 km langen Weg von Traiskirchen nach Wien. Im Sigmund-Freud-Park wurde ein Protestcamp errichtet.

 
 

Am Samstag, 24. November 2012 werden hunderte Flüchtlinge aus Traiskirchen nach Wien ziehen und ein Protest- Camp im Sigmund-Freud-Park (Votivpark) errichten. Hier findet ihr u.a. Updates, Infos zum Ablauf, die Route, Downloads und erste Fotos.
:: Solidarität mit den Flüchtlingen! Kommt zum Protest-Camp im Sigmund-Freud-Park (Schottentor)

 
 

Dass es den Behörden nicht um das Wohl der Flüchtlinge geht, beweisen sie immer wieder. Offensichtlich aus Angst vor zu großer Kritik wird mit repressiven Maßnahmen versucht, Flüchtlinge davon abzuhalten, nach Wien zu ziehen. Doch nach und nach sammeln sich die Leute vor dem Lager in Traiskirchen. Gegen 11:00 Uhr setzte sich die Demonstration in Bewegung.

 
 

Zahlreiche Flüchtlinge aus dem Lager Traiskirchen planen sich morgen, am 24.11.2012, an dem Protestmarsch von Traiskirchen nach Wien zu beteiligen. Die Lagerverwaltung versucht dies mit allen Mitteln zu unterbinden:

 
 

Agenda Asyl solidarisiert sich mit der Protestaktion der Flüchtlinge aus Traiskirchen. Die Flüchtlinge machen mit ihrer Initiative darauf aufmerksam, dass es im Asylverfahren und im System der Grundversorgung einige Mängel bis hin zu Mißständen gibt.

 

Mit dem Protest- marsch am 21. November 2012 und dem anschl. Protestcamp in Wien fordern Flüchtlinge menschenwürdige Lebens- bedingungen. Presse- aussendung vom 21. November 2012.

 
 

On Saturday refugees and asylum seekers start their protest march from Traiskirchen to Vienna to demand human living conditions and all rights for refugees. Solidarity and (practical)support with refugees!

 

Am Samstag starten Flüchtlinge und Asylwerber_innen einen Marsch nach Wien, um gegen Lager und menschenunwürdige Lebensbedingungen zu protestieren. Solidarität und (praktische) Unterstützung mit den Kämpfen der Flüchtlinge!

 

We demand our rights! Die Lage von Gefüchteten in dem nahe bei Wien gelegenen Asyllager Traiskirchen hat sich in den letzten Monaten immens verschlechtert. Wie an vielen andern Orten in Europa starten nun auch in Wien Asylwerber_innen den Protest.

 
 

On Saturday, 24th of November 2012 refugees will will march from Traiskirchen to Vienna. Like in many other countries in Europe they demand their rights.