no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo migration

 
beschreibung des bereichs

migration

Dieser Bereich dokumentiert globale Kämpfe von Migrant_innen und bietet Informationen zu den EU Migrationspolitiken, Grenzregimen und deren Instrumenten wie dem Schengen Information System (SIS) oder der "freiwilligen Rückkehr", Migrationsmanagement und zwischenstaatlichen Organisationen zur Migrationsabwehr (wie IOM und ICMPD), privaten ProfiteurInnen (wie European Homecare) und dem Zusammenhang von Migration und Sexarbeit.

rubriken dieses bereichs
links zur rubrik



powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

(Ralf Streck, Telepolis) - Starker Migrationsdruck? Das Land hat ein Ablenkungs- manöver gestartet, weil es seinen Verpflichtungen im Rahmen der Flüchtlingsumverteilung nicht nachkommt.

zum thema 37 grenzregime spanien

 
 

Wir sprechen hier nicht von den Rekrut_innen des Bundesheeres, von denen einer vor wenigen Tagen unter fragwürdigen Bedingungen zu Tode kam. Wir sprechen von jenen Menschen, die im Rahmen sog. Assistenzeinsätze von ebendiesen Rekrut_innen gejagt werden. An den Grenzen Österreichs ebenso, wie an den Außengrenzen der EU. Angetrieben und begleitet wird diese Menschenjagd vor allem von Politiker_innen und Medien.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

Erosion und Restrukturierung des Europäischen Grenzregimes auf dem Balkan. Zwei Jahre nachdem sich unzählige Menschen zu Fuß auf dem Weg von Südosteuropa nach Zentraleuropa aufmachten, erschien ein lesenswerter Bericht von bordermonitoring.eu. Es ist eine Geschichte über migrantische Mobilität, migrantische Protestformen und hierauf reagierenden staatlichen Kontrollbestrebungen. Fazit: Die heimliche Migration über den Balkan findet weiterhin statt. Geschlossen wurde nicht die 'Balkanroute', sondern lediglich der 'formalisierte Korridor'.

zum thema 45 europaeische politik zu migration und unsicherheit

 
 

... wird aber weiter Leben im Mittelmeer retten.
Ärzte ohne Grenzen hat am Montag das italienische Innenministerium formal darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie den vorgeschlagenen Verhaltenskodex für NGOs, die Rettungsschiffe im Mittelmeer einsetzen, nicht unterzeichnen wird.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

Giuseppina Nicolini hat dafür gekämpft, dass der Strand von Lampedusa ein Naturreservat wird. In Österreich ist die Bürgermeisterin nicht so sehr für ihren Einsatz für Flora und Fauna bekannt; viel mehr las man über ihren außergewöhnlichen Einsatz für die auf Lampedusa strandenden Flüchtlinge. Augustin-Gespräch mit Bürgermeisterin Giuseppina Nicolini.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 

Protest zum europäischen Asylgipfel in Wien: Unsere Antwort auf ihre Unrechtspolitik! Samstag, 24. September 2016, 13 Uhr, Ballhausplatz, Bundeskanzleramt, 1010 Wien.

 
 

Seit April 2016 ist der gefährliche Weg über das zentrale Mittelmeer erneut die wichtigste Fluchtroute nach Europa. Über 3.100 Menschen sind 2016 im Mittelmeer ums Leben gekommen, die meisten davon auf der zentralen Route. Europas Ziel: Den Fluchtweg von Libyen nach Italien zu schließen, Menschenrechtsverletzungen werden dabei in Kauf genommen.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

In the first half of 2016, more people have died at sea trying to reach Spain than during 2015 as a whole. The reinforcement of border security measures and raids against undocumented migrants by Moroccan gendarmes has led to the development of longer, more treacherous routes, with new ports of departure emerging near the Morocco-Algeria border and the sea route to the Canary Islands re-opening.

zum thema 37 grenzregime spanien

 

Der von border- monitoring.eu und Pro Asyl im Juli 2016 veröffentlichte Bericht zeichnet die Entwicklungen von Beginn des Jahres 2015 bis zum Frühjahr 2016 nach, geht auf die beiden Gesetzespakete vom Sommer 2015 ein, die das individuelle Asylrecht in Ungarn faktisch abgeschafft haben und thematisiert die Inhaftierung von Asylsuchenden sowie den staatlichen Umgang mit Dublin-Rückkehrer_innen und zurückgeschobenen Personen mit Schutzstatus.

zum thema 131 grenzregime ungarn

 
 

On the 5th day of the hunger strike, 4 people had a collapse and were brought to hospital. Three of them are back in the hunger strike now, one person is still in the hospital because of heart problems.

zum thema 131 grenzregime ungarn

 
 

Rape, torture and slave labour are among the horrendous daily realities for people stuck in Libya who are desperately trying to escape war, persecution and poverty in African countries, according to a new report by Oxfam and Italian partners MEDU and Borderline Sicilia.

zum thema 123 grenzregime libyen

 
 

Middle East and North Africa Report N°179, Crisis Group, 31 July 2017.
The principal gateway into Europe for refugees and migrants runs through the power vacuum in southern Libya's Fezzan region. Any effort by European policymakers to stabilise Fezzan must be part of a national-level strategy aimed at developing Libya's licit economy and reaching political normalisation.

zum thema 123 grenzregime libyen

 
 

Italien entsendet Militärschiffe, die EU finanziert die »libysche Küstenwache«, die die Menschen dann zurückschleppt*: Diese menschen- verachtende Arbeitsteilung soll dafür sorgen, dass Flüchtlinge aus den libyschen Hoheitsgewässern gar nicht erst herauskommen. Private Seenotretter_innen werden derweil in ihrer humanitären Arbeit behindert.

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

Erst kürzlich bemühte sich der französische Staatpräsident Hollande persönlich nach Calais, um seine Bullentruppen vor Ort zu besuchen und der dortigen ach so aufgebrachten Bürger*innenschaft zu versichern, dass das "wilde Flüchtlingslager", der Jungle von Calais, bis Ende des Jahres 2016 komplett geräumt werden soll.

zum thema 70 grenzregime frankreich

 
 

Am Sonntag, 2. Oktober 2016 findet in Ungarn ein Referendum statt, bei dem die Bevölkerung von der Regierung aufgerufen wird, gegen die Aufnahme von Flüchtlingen zu stimmen. Die EU-Staaten zeigen sich empört, doch diese Empörung ist geprägt von Scheinheiligkeit im 'christlichen' Europa.

zum thema 131 grenzregime ungarn

 

Since the 15th of July 2016, the day that prime minister Aleksandar Vu?i? held a speech about the problems Serbia is facing at the moment, the situation in Serbia for people on the move has become more and more tense.

 
 

Es ist an der Zeit, ein paar Dinge ins Gedächtnis zu rufen. Vor allem in Tagen, in denen an die Ereignisse vor einem Jahr erinnert wird. Denn es ist meist ein sehr eingeschränkter, ein herrschender Blick, mit dem die Ereignisse im Sommer 2015 betrachtet werden.

zum thema 8 antirassistische arbeitspraxis

 
 

Der Bericht von Moving Europe und Border- monitoring.eu (Author: Mathias Fiedler, Juli 2016) beschreibt die (migrations-) politische Situation in Bulgarien. Er enthält u.a. Informationen zur Situation an den Grenzen sowie zu den offenen und geschlossenen Flüchtlingslagern im Land.

zum thema 128 grenzregime bulgarien

 
 

Report by Médecins Sans Frontières / Doctors Without Borders (MSF).
"Libya is a very dangerous place. There are a lot of armed people. People are killed and kidnappings are common. Arriving in Tripoli, we were locked in a house with 600 to 700 other people. We had no water to wash ourselves, we had very little food and we were forced to sleep on top of each other..."

zum thema 123 grenzregime libyen

 
 

The same "divide and conquer"-rhetoric which is repeated all the time all over Europe and the World - blaming migrants for all the problems that are in fact caused by the neoliberal, capitalist, class divided society - recently got an intensified attention in Serbia too.

zum thema 131 grenzregime ungarn

 
 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32