no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo activism

 
beschreibung des bereichs

activism

Aktivitäten gegen die Regierung, für eine andere Welt, Demoberichte und -verfahren, mit Rechtshilfe.

Berichte zu antirassistischen Protesten finden sich in den Bereichen :: Rassismus und :: deportatiNO.

Aktuelle Projekte:
:: noborderlab

rubriken dieses bereichs
links zur rubrik

powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38

Jörg Haider war am 14. April 2005 zu einem PresseGespräch mit VertreterInnen aus Wirtschaft und Politik nach Hannover eingeladen. Die Veranstaltung im Convention Center auf dem Messegelände lief jedoch nicht ohne Widerstand gegen den rechtsextremen Kärntner Landeshauptmann ab.

zum thema 83 kärnten / koroska

 
 

Am 1. Mai 2005 findet in Wien zum ersten Mal eine EuroMayday - Parade statt. Treffpunkt: 14 Uhr, Mexikoplatz, 1020 Wien.
Ein überblick über Veranstaltungen zu den Themen EuroMayday und PrÀkarisierung.

zum thema 98 euromayday

 
 

Die Agentur no_milk /// no_honey entwickelt unkonventionelle Methoden, um auf rassistische Übergriffe in Österreich aufmerksam zu machen. Gründungsversammlung in Wien am 5. April 2005.

 
 

In den letzten Jahren haben sich die Arbeits- und Lebensbedingungen für viele verschlechtert. Diese Verschlechterungen haben einen neuen Namen bekommen: Prekarisierung. Prekarisierung ist das Ergebnis eines weltweit voranschreitenden politischen Projektes zur Entsicherung aller Lebensbereiche, eine Entsicherung, die in anderen ländern schon lange Realität, aber auch in diesem Lande insbesondere für Frauen, Migranten und Migrantinnen nichts Neues ist.

zum thema 98 euromayday

 
 

[31. Mar 2005]

zum artikel 1165 Remember Ernst Kirchweger?

Am 31. März 1965 wurde Ernst Kirchweger bei einer Demonstration gegen den an an der Uni für Welthandel lehrenden antisemitischen Sozial- und Wirtschaftshistoriker Taras Borodajkewycz attackiert und stirbt - Er ist das erste Opfer rechtsextremer Gewalt in der zweiten Republik.

zum thema 79 ekh

 
 

[28. Mar 2005]

zum artikel 1155 Euro MayDay 2005

Seit einigen Jahren wird in verschiedenen Europäischen Städten der traditionelle ArbeiterInnen- kampftag 1. Mai mit neuen Formen und Inhalten gefällt. Euromayday in Wien: Treffpunkt 14 Uhr Mexikoplatz, 1020 Wien.

zum thema 98 euromayday

 
 

[21. Mar 2005]

zum artikel 1147 Kunst und Revolution

Künstlerischer Aktivismus im langen 20. Jahrhundert
30. März: Präsentation des Buches von Gerald Raunig mit Abschlussparty, Diskussion, Vidoescreenings, Musik.

 

Der 18. März wurde vor Jahren zum internationalen Aktionstag für politische Gefangene erklärt. Mit zahlreiche Aktionen wird dabei deren Freiheit gefordert und auf das repressive Vorgehen der Exekutive hingewiesen.

 
 

11h bis in den Nachmittag Frühstück am Frauenreferat der Bundes-ÖH
15h Brunch im FZ
ab 16 h Kinderbetreuung im Lolligo
Demo Treffpunkt: 17 Uhr Westbahnhof
Demonstration durch den 15 ten Bezirk
Abschluss: Kundgebung mit Konzert ab ca. 19:30 Urban Loritz Platz

 
 

Der Stocker Verlag trägt das steirische Landeswappen, das für "besondere im Interesse des Landes gelegene Leistungen" verliehen wird. Derzeit findet eine Unterschriftenaktion statt, die sich für die Aberkennung der Auszeichnung und die Entfernung des Links zum Verlag auf der Homepage des Landes ausspricht.

zum thema 68 graz

 
 

[12. Jan 2005]

zum artikel 1085 5 Jahre FPÖVP sind genug

Vor fünf Jahren wurde die erste blauschwarze Regierung angelobt. Vieles, dass nach der Angelobung der rechts-/ rechtsextremen Koalition befürchtet wurde, ist inzwischen Österreichische Realität.

 
 

[13. Apr 2005]

zum artikel 1180 Tu felix Austria nube...

Ein Heiratsratgeber für interkulturelle Ehepaare und solche die es werden wollen..
Eine Website gibt Informationen zu Eheschließungen unter dem Generalverdacht der Scheinehe. Im neue Fremdengesetz sind massive Verschärfungen und Strafen vorgesehen, daher kommt diese Website gerade rechtzeitig.

 
 

Der am 08.04.2005 verhaftete anarchistische Kriegsdienst- verweigerer ist mittlerweile im Hungerstreik. Das Türkische Militär versucht an ihm ein Exempel zu statuieren.

 
 

Utl.: "Festival der Regionen" - 2. Akt des Nachspiels am 07.04.2005 um 9:00 Uhr im Bezirksgericht Lambach.
Im Rahmen des Festivals der Regionen 2003 führte die VolxTheaterkarawane im Realgymnasium Lambach eine künstlerische AufFührung zwecks Erhebung biometrischer Daten von Schülerinnen und Schülern durch.

zum thema 43 biometrie

 
 

[31. Mar 2005]

zum artikel 1163 Sandra Bakutz ist frei!

Presseerklärung der anwältin von Sandra Bakutz Dr. Gabriele Vana-Kowarzik vom 31.03.2005. Der Prozess wird am 1. Juli in Ankara fortgesetzt.

 
 

[31. Mar 2005]

zum artikel 1166 Afrikanet New Look

Seit Juli 2003 ist Afrikanet als Internetseite zur Information über die Black Community online. Jetzt gibt es die Seite in neuem Look.

 

Sandra Bakutz, die am 10. Februar 2005 in der Türkei inhaftierte, Österreichische Journalistin wird am 30.3.2005 enthaftet und der Prozess in den Sommer vertragt.

 
 

[14. Mar 2005]

zum artikel 1143 Euromayday Call

Precarity is now in Europe the most widely spread working and living condition. It affects everyone everyday in every part of life: chosen or forced, precarity is a generalised condition largely experienced by the majority of people.

zum thema 98 euromayday

 
 

Zumeist geraten die Ereignisse in Afrika nur ins Blickfeld, wenn über Kriege, Flüchtlinge oder Hunger- katastrophen berichtet wird. Ein Menschen- rechtsaktivist und Kriegsdienst- verweigerer präsentiert in einer Informationstour vom 29. MÀr bis 12. Mai 2005 durch Europa ein anderes Bild.

 
 

Der Film unternimmt einen Streifzug durch die Dimensionen prekärer Lebens- und Beschäftigungsverhältnisse von Frauen unterschiedlicher Herkunft und biographischer Hintergründe.

zum thema 90 arbeit und migration

 
 

Nachdem ein Neonazi einen Besucher eines Konzerts am 25. Dezember 2004 mit einem Schuss aus einer Gaspistole am Kopf verletzte, sieht das offizielle Vorarlberg noch immer keinen Anlass etwas gegen den braunen Sumpf im "Ländle" zu unternehmen. Deshalb wird nun für den 26. Februar 2005 überregional zu einer Antifa-Demo nach Bludenz mobilisiert.

 
 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38