no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo deportatiNO

 
beschreibung des bereichs

deportatiNO

Deportationen sind eine tödliche Praxis. Weltweit regt sich Widerstand gegen (das Geschäft mit) Abschiebungen.



deportatiNO handelt vom alltäglichen Widerstand gegen Internierung und Deportationen, von Kämpfen für Aufenthaltstitel, von Kampagnen gegen Fluggesellschaften und Firmen, die mit Abschiebungen Geld verdienen und von Aktionen gegen Grenzen und Grenzregime. Bewegungsfreiheit für alle - überall!

deportatiNO deals with everday resistance to detentions and deportations, struggles for residental and work permits, campaigns against airline carriers and companies that earn money through deportations, and actions against borders. Freedom of movement for anyone - everywhere!

rubriken dieses bereichs
links zur rubrik

powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75

Er lebt seit mehr als 7 Jahren in Linz, geht zur Abendschule und ist bei mehreren Organisationen ehrenamtlich tätig. Sein Asylantrag wurde abgelehnt, er ist bedroht, abgeschoben zu werden. Am 30. Dezember 2010 bringt er einen Antrag auf humanitäres Bleiberecht ein. Zahlreiche Menschen unterstützen die Kampagne für ein Bleiberecht für Clifford Ankrah.

 
 

The VOICE Refugee Forum Conference in Jena: Die deutsche Lager- mentalität ist ein Akt von Gewaltvollstreckung und Verletzung der Menschenwürde.

zum thema 73 grenzregime deutschland

 
 

The declaration of The VOICE Refugee Conference 2010 in Jena.

zum thema 73 grenzregime deutschland

 

Nach der vorerst verhinderten Abschiebung von Ousmane C. am 15. Dezember 2010 gehen die Proteste unter anderen mit Briefen an die Behörden weiter. Und auch auf rechtlicher Ebene hat sich was getan: Der EGMR erteilte eine einstweilige Verfügung, die die Abschiebung untersagt.

 
 

Die Polizei wollte am Mittwoch, 15. Dezember 2010 den aus Guinea stammenden, politisch engagierten Student Ousmane C. vom Flughafen von Wien- Schwechat aus abgeschieben. Dies wurde jedoch verhindert. Ein Bericht über die Proteste und Blockaden rund um den Schubhäfn in Wien.

zum thema 54 schubhaft

 
 

Am 13. Dezember 2010 protestierten in Wien 250 Leute gegen die Abschiebung von Osumane C. Die Fremden- polizei plant diese in der Nacht von 14. auf 15. Dezember. Mit Protestbriefen an das Innenministerium wird weiter Druck aufgebaut: Ousmane MUSS bleiben!

zum thema 54 schubhaft

 
 

On Tuesday, 4th of December 2010, a riot broke out, one of the most serious to date, at the detention centre at Fylakion in the Evros region, near the town of Orestiada and the FRONTEX headquarters at the Greco-Turkish border.

zum thema 114 grenzregime griechenland

 

Die deutsche Bundes- regierung hat mit der Regierung der Republik Kosovo am 14. April 2010 ein Abkommen zur "Rücknahme" von Flüchtlingen aus Deutschland beschlossen. Die Abschiebungen tausender Menschen haben bereits begonnen - begleitet von Widerstand.

zum thema 2 roma

 
 

Im Jänner 2011 werden sich in mehreren Orten in Afrika Karawanen nach Dakar aufmachen, wo Anfang Februar das Weltsozialforum stattfindet. Kurzvorstellung eines Projekts.

 
 

Eine Fax- Kampagne gegen Abschiebungen mit Hilfe der russischen Fluglinie zeigt offenbar Wirkung. Gitta Düperthal interviewte eine Sprecherin des Flüchtlingsrates Berlin für die Junge Welt.

zum thema 50 abschiebefluglinien

 
 

Gleich zwei Abschiebeflüge sollen in den nächsten Tagen von Düsseldorf (NRW) aus gestartet werden. Der erste am 7. Dezember 2010 geht über Wien nach Pristina, der andere zwei Tage später am 9. Dezember nach Belgrad. Es gibt mehrere Aufrufe zu Protesten.

zum thema 48 flughafen

 
 

Beispiele für staatlichen Rassismus: Abschiebe- politik sozialdemokratisch- christdemokratischer Prägung.

 
 

Die Deklaration der "The VOICE" Konferenz in Jena vom 21. Dezember 2010.

zum thema 73 grenzregime deutschland

 

Bericht über die verhinderte Abschiebung von Ousmane C. am Flughafen Wien Schwechat in der Nacht von 14. auf 15. Dezember 2010. Obwohl der EMGR die Abschiebung für rechtswidrig erklärte, ist Osumane C. weiterhin eingesperrt. Er wurde wegen "Widerstand gegen die Staatsgewalt" in U-Haft nach Korneuburg, NÖ, überstellt.

zum thema 48 flughafen

 
 

In der Nacht von 14. auf den 15. Dezember 2010 kam es zu Protest- und Blockade- aktionen beim Schubhäfn Rossauer Lände, es gelang aber nicht, den Gefangenen- transporter zu stoppen. Die Proteste gingen deshalb am Flughafen weiter. Mit Erfolg: Die Abschiebung wurde in letzter Minute gestoppt.

 
 

Hunderte Menschen beteiligten sich am 10. Dezember 2010 an einer Demonstration, bei der u.a. ein 'menschenwürdiges Bleiberecht' gefordert wurde. Die Organisator_innen bezeichnen den Protest als Erfolg und als möglichen Anfang einer weiteren Kooperation, um die - teilweise viel weiter reichenden - Forderungen durchzusetzen.

 
 

Within the last year, there were many protests by migrants and refugees in Greece. It's impossible to tell about all of them. Here u find a short history from September 2009 to November 2010.

zum thema 114 grenzregime griechenland

 
 

Nachdem bekannt geworden ist, dass Milos R. am 2. Dezember 2010 versuchte, sich in der Abschiebhaft das Leben zu nehmen, fand am Abend des 9. Dezember 2010 spontane Demonstration vom Bahnhof Sternschanze zum Untersuchungs- gefängnis Hamburg statt.

zum thema 73 grenzregime deutschland

 
 

Am internatio- nalen Tag der Menschen- rechte ruft die "Initiative Bleiberecht" zu einer Demo durch die Innsbrucker Innenstadt auf. Treffpunkt: Fr, 10. Dezember 2010, 17:30, Annasäule, Maria- Theresien Straße. no-racism.net unterstützt den Aufruf - und stellt weiter reichende Forderungen.

 
 

Am 6. Dezember 2010 wurden 45 Menschen mit einer Maschine von Aeroflot abgeschoben. Vom Abtransport beim Abschiebeknast Grünau bis zum Flughafen gab es Proteste. Die Abschiebung fand trotzdem statt, jedoch aufgrund eines Bombenalarms mit vier Stunden Verspätung.

zum thema 48 flughafen

 
 

Am 30. November 2010 wurde Said W. schuldig gesprochen - wegen eines Brandes im Abschiebe- gefängnis Mannheim. Der AK Antifa Mannheim protestiert gegen das skandalöse Urteil und fordert die Schließung des Gefängnisses.

zum thema 73 grenzregime deutschland

 
 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75