no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo deportatiNO

 
beschreibung des bereichs

deportatiNO

Deportationen sind eine tödliche Praxis. Weltweit regt sich Widerstand gegen (das Geschäft mit) Abschiebungen.



deportatiNO handelt vom alltäglichen Widerstand gegen Internierung und Deportationen, von Kämpfen für Aufenthaltstitel, von Kampagnen gegen Fluggesellschaften und Firmen, die mit Abschiebungen Geld verdienen und von Aktionen gegen Grenzen und Grenzregime. Bewegungsfreiheit für alle - überall!

deportatiNO deals with everday resistance to detentions and deportations, struggles for residental and work permits, campaigns against airline carriers and companies that earn money through deportations, and actions against borders. Freedom of movement for anyone - everywhere!

rubriken dieses bereichs
links zur rubrik

powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77

Immer wieder kommt es in Schubhäfn zu Protesten. Die Gefangenen fordern sowohl bessere Haftbedingungen, wie auch Rechte und Freiheit. Eine Woche nach der Eröffnung eines dritten Haftgebäudes in Vincennes konnten am 19. November 2010 einige fliehen, wurden aber teilweise wieder erwischt. Nun rufen die Gefangenen, die sich fast alle in Hungerstreik befinden, die Menschen draußen zur Solidarität auf.

zum thema 70 grenzregime frankreich

 
 

[17. Nov 2010]

zum artikel 3565 The crane hunger strike

Four hunger-striking immigrants have blockaded themselves on top of a crane from 30 October to 15 November 2010 in the Italian city of Brescia in a desperate protest that has attracted national attention.

zum thema 119 grenzregime italien

 
 

Information und Diskussion am Donnerstag 25.11.2010, ab 20.00 Uhr, mit veganer Volxküche im Politdiskubeisl in der Medienwerkstatt im EKH, 2. Stock, Wielandgasse 2-4, 1100 Wien. (:: Flyer als pdf)

 
 

Am 14. November 2010 wurde Code E. von der Polizei abgeholt und in Schubhaft gesteckt. Am 18. November um 0:20 ist seine Abschiebung mittels Charter geplant. Der Schüler beging aus Protest einen Selbstmordversuch und befindet sich nun in Einzelhaft.

zum thema 54 schubhaft

 
 

Report of the Festival Without Borders in Calais in September 2010.


zum thema 70 grenzregime frankreich

 
 

Am 19. Oktober 2010 fand ein Aktionstag gegen die geplanten Verschärfungen des Asyl- und Fremdenrechts in Österreich statt. Aus aktuellem Anlass wurde die Demonstration zu einem lautstarken Protest von Schüler_innen gegen Abschiebungen: Araksya muss bleiben! Ein Bericht mit O-Tönen und :: kommentierte Fotostrecke.

zum thema 127 fremdenrechts novelle 2011

 
 

... riefen am Dienstag, dem 19. Oktober 2010 geschätzte 2000 Schülerinnen und Schüler von 30 Schulen während sie durch Wiens Straßen zogen.

 
 

Die Praxis der Behörden, schwer bewaffnet frühmorgens Menschen aus den Betten zu holen, sie ins Gefängnis zu stecken und kurz darauf abzuschieben, hat zu einer Menge Proteste geführt. Der ursprüngliche Plan, die rassistischen Fremdengesetze weiter zu verschärfen, wurde mittlerweile verschoben, die Proteste am Dienstag, 19. Oktober 2010 finden trotzdem statt.

 
 

Wiener Schülerin musste untertauchen, um sich Abschiebung zu entziehen. NGOs fordern Beachtung der UN-Kinderrechts- konvention.

 

Am Freitag, den 2. Oktober 2010, fanden sich um Punkt 19 Uhr ca. 20 AktivistInnen am Flughafen Brüssel ein, um gegen Depotrationen und Frontex zu protestieren. (:: Bildergalerie)

zum thema 48 flughafen

 
 

This is one reportback about a series of actions that took place in various parts of Sydney on 21. September 2010 in solidarity with the detainees at Villawood detention center - who were occupying the roof there in an act of defiance at their own incarceration and out of respect for Josefa Rauluni who had committed suicide there the day before.

zum thema 46 grenzregime australien

 
 

Am 16. November 2010 beteiligten sich 150 - 200 Menschen an Protesten gegen die Abschiebung von Code E. Dieser wurde kurz vor Demobeginn freigelassen. Die geplante Charterabschiebung am 18. November, 0:20 Uhr findet ohne ihn statt.

zum thema 54 schubhaft

 
 

Der von Abschiebung bedrohter Ottakringer HTL-Schüler wurde nach Protesten überraschend aus der "Unterkunftnahme" im PAZ Rossauer Lände entlassen. Die geplante Charterabschiebung am 18. November 2010 um 0:20 findet - ohne Code E. - trotzdem statt.

zum thema 54 schubhaft

 
 

Information und Diskussion zum No Border Camp in Brüssel und Perspektiven am Donnerstag 2.12.2010, ab 20.00 Uhr, mit veganer Volxküche im Politdiskubeisl in der Medienwerkstatt im EKH, 2. Stock, Wielandgasse 2-4, 1100 Wien. (:: Flyer als pdf)

zum thema 125 grenzregime belgien

 
 

Eine Petition von augenauf fordert die Behörden auf, keine Zwangs- Ausschaf- fungen mehr zu vollziehen. Diese wurden nach einer tödlich endeten Ausschaffung am 17. März 2010 vorübergehend ausgesetzt und werden seit Juni 2010 wieder unter Anwendung massiver Gewalt durchgeführt.

zum thema 61 schweiz

 
 

Die LehrerInnen des borg3 in Wien sprechen sich gegen die Abschiebung ihrer SchülerInnen aus und fordern das Überdenken der momentan geltenden Asylgesetze. Sie wünschen sich Menschlichkeit statt bloßem Gesetzesvollzug.

 
 

Donnerstag Nachmittag, 21. Oktober kamen die am 6. Oktober in der Früh aus dem Freunde-schützen-Haus in Wien Meidling von der Polizei abgeholten und kurz darauf abgeschobenen Zwillinge Daniella und Dorentina K. und ihr Vater August K. zurück nach Wien.

 
 

Am Dienstag, 19. Oktober 2010 demonstrierten im Anschluss an eine Kundgebung am Ballhausplatz 2.000 Menschen, vor allem Schüler_innen, durch Wien. Lautstark wurde ein Ende von Abschiebungen und Bewegungsfreiheit für alle gefordert - und zwar überall!

zum thema 127 fremdenrechts novelle 2011

 
 

Nicht nur Kinder und Familien werden abgeschoben, tagtäglich werden von Polizist_innen Amtshandlungen vollzogen, Menschen in Schubhaft gesperrt und außer Landes gebracht. Es ist die Umsetzung einer rassistischen Politik, die längst zum akzeptierten Alltag in Österreich gehört - quer durch alle Parteien!

zum thema 127 fremdenrechts novelle 2011

 
 

Am Morgen des 6. Oktober 2010 wurden ein Vater und seine zwei Kinder von der Polizei aus dem Freunde-Schützen-Haus geholt und in Schubhaft gesteckt, die Mutter befand sich zu dieser Zeit in psychiatrischer Behandlung.
Demo zur Verhinderung dieser Abschiebung: Mittwoch 6. Oktober 2010, 18 Uhr PAZ Rossauer Lände 7 - 9, 1090 Wien.

zum thema 54 schubhaft

 
 

The borders are everywhere.
Schengen agreements, instruments, effects, and resistance.
Exhibition @ Gesu Monastry - Squat, Rue Traversière/Dwarsstraat 2.

zum thema 45 europaeische politik zu migration und unsicherheit

 
 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77