no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo rassismus

 
beschreibung des bereichs

rassismus

Wir dokumentieren auf diesen Seiten institutionalisierten rassistischen Staatsterror sowie den rassistischen Konsens der Mehrheitsbevölkerung in Österreich und anderswo. Denn wir lehnen - wie viele andere auch - Rassismus in jeglicher Form ab.

Artikel zum Widerstand gegen Schubhaft und Abschiebungen im :: Bereich deportatiNO und zur Diskussion um Antirassismus :: im Bereich Debatte.

rubriken dieses bereichs

powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65

Das Verfahren wegen 'Verhetzung' gegen den Geschäftsmann, der in Linz rassistische Plakate in seine Auslagenscheibe hängte, wurde eingestellt.

 
 

Ungefähr 800 - 900 Personen beteiligten sich am Samstag, 12.11.2005, in Wien an der Demonstration gegen das Skandalurteil im Prozess zum Tod von Seibane Wague.

 
 

Als Reaktion auf den Film "Operation Spring" wurde u.a. eine Protestkampagne insziniert. Im Folgenden Teil 2 der Dokumentation der Protestschreiben und Antworten aus dem Justizministerium. Daraus geht hervor, dass sich die Anfragen an die offiziellen Stellen häufen, während der letzte offene Prozess zur "Operation Spring" weiter geht.

 

Protokoll vom 9. Verhandlungstag, 9. November 2005
Schlußplädoyers und Urteilsverkündung.
Spezieller Hinweis auf die Demonstration, die am Samstag, 12.11., aufgrund dieses Skandalurteils stattfinden wird: Treffpunkt 15 Uhr, Ballhausplatz / Wien

 

In Österreich dürfen BeamtInnen anscheinend ungestraft töten. Dem muss Widerstand entgegengesetzt werden!
Demo: Samstag, 12.11.2005, Treffpunkt 15 Uhr Ballhausplatz / Wien :: Plakat (.jpg)
Hinkommen, weitersagen!

 
 

Lagebericht (Stand 10:20 Uhr) vom letzten Gerichtsstag im Prozess zum Tod von Seibane Wague. Am frühen Nachmittag ist die Urteilsverkündung zu erwarten.

 
 

Bereits mehr als 8.000 BesucherInnen (Stand: 03.11.2005)! Der ursprünglich bis zum 13. Okt 2005 angesetzte Film läuft aufgrund des großen Interesses weiter und weiter!

 
 

Erfolg der Proteste und der UVS Beschwerde von Asyl in Not
Aber der UBAS hat noch nicht entschieden: Die Gefahr ist noch nicht vorbei!

zum thema 54 schubhaft

 

Protokoll vom 8. Verhandlungstag, 4. November 2005, 8.30 - knapp vor der Mittagspause.
Die Besprechung mehrerer Gutachten zum Tod von Seibane Wague wurde fortgesetzt.
Text ist noch unvollständig. Rest wird nachgereicht.

 

Stellungnahme der Plattform Gerechtigkeit für Seibane Wague zum angeblich vorletzten Prozesstag.
Verschiebung der Verhandlung als taktischer Schachzug der Verteidigung?

 
 

Pistols pointed at illegals during the disaster.

 

Lennart Binder ist Rechtsanwalt von Emmanuel Chukwujiekwu, der im Zuge der Operation Spring verhaftet wurde. Aufgrund von Falschaussagen eines Zeugen wurde der Prozesse neu aufgerollt und findet derzeit am Landesgericht Wien statt.

 

AZ 3000 nimmt seine Aussagen in 'Operation Spring' -Prozessen zurück.
Transkribierter und übersetzter Interviewtext. Das Video des Interviews wurde am 08.11.2005 im Amerlinghaus gezeigt.

zum thema 30 operation spring: Emmanuel Chukwujiekwu

 
 

In a Vienna court on Wednesday 09 November 2005 the presiding Judge in the trail of the ten persons (6 police officers, 3 paramedics, and 1 physician) accused over the death on 15 July 2003, of a black African, Mr. Cheibani Wague from Mauritania, delivered his long-awaited verdict.
Article by Chibo Onyeji

 
 

Stellungnahme der Plattform Gerechtigkeit für Seibane Wague vom 9. November 2005 zum Urteil im Prozess.

 

Am 9. November 2005 sprach Richter Pohnert das Urteil im Prozess wegen fahrlässiger Tötung von Seibane Wague (noch nicht rechtskräftig). Zwei der Angeklagten wurden zu sieben Monaten bedingter Haft verurteilt, die restlichen acht Angeklagten wurden freigesprochen!

 

Die Urteilsver- kündigungen im Prozess gegen die zehn Beschuldigten, sechs PolizistInnen, drei Sanitäter und ein Notarzt, wegen der fahrlässigen Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen von Herrn Seibane Wague, finden am Mittwoch, 09. November 2005 um 08.30 Uhr statt. Danach kommt es zu mehreren Veranstaltungen.

 
 

Am Tag der Urteils- verkündung im Prozess zum Tod im Afrikadorf findet eine Diskussions- veranstaltung statt: Mi, 9. Nov 2005 ab 20:30 im EKH, Wielandgasse 2-4, 1100 Wien.

 
 

Wir dokumentieren hier einige Protestschreiben an PolitikerInnen (und deren Antworten), die als Reaktion auf den Film "Operation Spring" und eine von einem Leser von no-racism.net inszinierten Protestkampagne entstanden.

 

Der Prozess geht dem Ende zu. Am Fr, 4. Nov wurde die Beweisaufnahme abgeschlossen. Am Mi, 9. Nov 2005 folgen die Schlussplädoyers und die Urteilsverkündung. Abends gibt es eine Veranstaltung zur Reflexion im EKH.

 
 

Protokoll vom 7. Verhandlungstag, 3. November 2005
Befragt wurden einige Zeugen und die Sachverständigen legten ihre Gutachten vor bzw. fassten diese zusammen.

 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65