no-racism.net logo
 
pfeil zeigt auf no-racism.net logo rassismus

 
beschreibung des bereichs

rassismus

Wir dokumentieren auf diesen Seiten institutionalisierten rassistischen Staatsterror sowie den rassistischen Konsens der Mehrheitsbevölkerung in Österreich und anderswo. Denn wir lehnen - wie viele andere auch - Rassismus in jeglicher Form ab.

Artikel zum Widerstand gegen Schubhaft und Abschiebungen im :: Bereich deportatiNO und zur Diskussion um Antirassismus :: im Bereich Debatte.

rubriken dieses bereichs

powered by / running on spunQ

design. development. hosting.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64

Concerned Nigerians (CNW) are planning to protest the maltreatment and subsequent death of Mr. Osamuyia Aikpitanhi at 12.00 noon local time on the 29th of June 2007 at Spanish embassies in over 20 Countries worldwide.

 
 

Since 1993 UNITED has been monitoring the deadly results of the building of 'Fortress Europe' by making a list of the refugees and migrants, who have died in their attempt of entering the 'Fortress' or as a result of Europe's immigration policies. More than 8800 deaths have been documented up to now.

 
 

Auf der homepage von Indymedia Athen wurde am 16. Juni 2007 ein Video veröffentlicht, auf dem die Misshandlung von zwei Migranten durch PolizistInnen zu sehen ist. Die beiden Männer werden gezwungen aufeinander einzuschlagen, den PolizistInnen scheint dies Spass zu machen.

zum thema 114 grenzregime griechenland

 
 

Commentary on the death of Osamuyia Aikpitanhi, published first on 13 Jun 2007 in The Nigeria Village Square.

zum thema 37 grenzregime spanien

 

Dokumentation einer Presseerklärung von Pro Asyl vom 13. Juni 2007 zum Tod von Osamuyia Aikpitanhi: Er starb geknebelt, weil auf dem Linienflug Ruhe herrschen sollte.

 

Appell an die österreichische Bundesregierung, mit der eine Änderung der Haltung gegenüber irakischen Flüchtlingen in der EU bewirkt werden soll!

 

Thematisierung des staatlichen Terrors gegen Flüchtlinge und MigrantInnen - Aufruf zur solidarischen Verteidigung der Grundrechte Hintergrundinformationen

zum thema 109 gute nacht g8 (de/en)

 
 

Nach Angaben von Gerhard Jarosch, Sprecher der Staats- anwaltschaft Wien wurden die Untersuchungen der Misshandlungs- vorwürfe gegen Wiener PolizistInnen, die vor zwei Wochen von dem Schubhäftling Henry O. aus Nigeria erhoben wurden, eingestellt.

zum thema 54 schubhaft

 
 

Bei massiven Angriffen der libanesischen Armee auf das palästinensisches Flüchtlingslager "Nahr el-Bared" in der Nähe der libanesischen Küstenstadt Tripoli kamen zahlreiche Menschen ums Leben, viele wurden verwundet, zehntausende sind auf der Flucht.

 

Susanne und Kennedy wollten am 23.5. heiraten, sie sind werdende Eltern. Doch Kennedy wurde in Schubhaft genommen und soll nach Nigeria abgeschoben werden.

 
 

Gegen BeamtInnen der Wiener Polizei gibt es wieder Prügelvorwürfe. PolizistInnen des PAZ Hernals sollen einen Schubhäftling verprügelt und rassistisch beschimpft haben.
Dokumentation einer Aussendung von SOS Mitmensch

zum thema 54 schubhaft

 
 

Weltweit gab es bestürzte Reaktionen auf die von spanischen Polizisten gewalttätig durchgeführten und tödlich endende Deportation. Mittlerweile haben mehr als 3000 Leute einen Protestbrief unterschrieben der am 29. Juli 2007, 12:00 Mittags lokaler Zeit an die jeweiligen spanischen Botschaften übergeben werden soll. In manchen Städten sind Demonstrationen zur spanischen Botschaft geplant, u.a. in Lagos, Nigeria.

 
 

More than 8.800 dead refugees at Europe's border: Death by Policy. The Fatal Realities of "Fortress Europe" - Documenation of the UNITED MEDIA RELEASE from June 19, 2007.

 
 

Letter of protest to Spanish authorities on the gagging and killing of Osamuyia Aikpitanhi.

 

Wie aus offiziellen Quellen bekannt wurde, ist ein 20-jähriger Schubhäftling in einem Anhaltezentrum in Ysoir (Belgien), das vom Roten Kreuz geführt wird, verstorben. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht von 14. auf 15. Juli 2007.

zum thema 125 grenzregime belgien

 
 

Dokumentation von Artikeln aus Der Standard und der taz.

 

On Saturday, June 9, 2007 the 23-year-old Osamuyia Aikpitanhi died during a deportation flight with an Iberia jet from Spain to Nigeria.

 
 

Am 11. Juni 2007 startete das "Forum Asyl", ein Zusammenschluss mehrerer Hilfsorganisationen in Österreich, eine Initiative gegen die Schubhaft von AsylwerberInnen.

zum thema 97 asyl- und fremdenrecht 2005

 
 

Drei Tage lang wurden aufgrund des Streits um Zuständigkeit zwischen Malta und Libyen MigrantInnen aus Afrika im Boot und dann festgeklammert an ein Netz herumgeschleppt, ohne sie an Bord zu lassen und sie mit Essen und Trinken zu versorgen.
Dokumentation eines Artikels auf Telepolis vom 28.05.2007

zum thema 38 fluchtweg mittelmeer

 
 

Der Privatprozess wegen "übler Nachrede" durch Gunnar Prokop gegen Michael Genner, Asyl in Not, fand am 25. Mai statt. Die Richterin befragte fast nur nach Bedeutungen von Begriffen und Formulierungen aus dem Artikel. Der Prozess wurde vertagt.

 

Gunnar Prokop, der Mann der verstorbenen "Ministerin für Folter und Deportation" klagt Michael Genner wegen "übler Nachrede". Der Prozess findet am 25. Mai 2007 um 9 Uhr am Straflandesgericht, 1080 Wien, Wickenburggasse 22, 3. Stock, Saal 305 statt.

 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64